Schweinegrippe - aktuelle News und Informationen
Schweinegrippe - aktuelle News und Informationen FOTO: AP
Schweinegrippe
Olympische Sommerspiele in Rio

Amnesty beklagt übertriebene Polizeigewalt

Nach Zika-Virus, Schweinegrippe und politischen Turbulenzen trüben gut zwei Monate vor Beginn der Olympischen Spiele übertriebene Polizeigewalt und Menschenrechtsverletzungen in den Favelas der Ausrichterstadt Rio de Janeiro die Vorfreude auf das sportliche Großereignis. Wie Amnesty International am Donnerstag berichtete, verletze Brasilien wie schon vor Beginn der Fußball-WM 2014 die Grundrechte in den Armenvierteln mit übertriebener Aggression. "Polizeikräfte in ganz Brasilien greifen seit 2013 zu unverhältnismäßigen Mitteln, um die zumeist friedlichen Proteste zu zerschlagen", heißt es in der Mitteilung der Menschenrechtsorganisation: "Dabei nutzen sie sogenannte 'weniger tödliche' Waffen, die bislang Hunderte von Menschen verletzten." mehr

Olympia

Nach Zika nun Schweinegrippe: Rio zieht Impfkampagne vor

Virusalarm im Olympialand: Während seit Monaten weiterhin unkontrolliert der Zika-Erreger in Brasilien grassiert und mit Blick auf die Olympischen Spiele im August in Rio de Janeiro weltweit vor allem bei Athleten und ausländischen Besuchern Bedenken hervorruft, sorgt nun ein Ausbruch der Schweinegrippe für Unruhe. Im Bundesland Rio wird wegen der Zunahme der Infektionsfälle mit dem H1N1-Virus sogar eine Impfkampagne vorgezogen. Ab dem 25. April werden zunächst Kleinkinder, Schwangere, Senioren und Angehörige beruflicher Risikogruppen gegen den Grippe-Erreger immunisiert. Für eine Komplett-Immunisierung der gesamten Bevölkerung reicht der Impfstoff jedoch nicht aus. Das Bundesland Rio vermeldet derzeit zwölf Fälle der Schweinegrippe, von denen sieben tödlich verliefen. Landesweit sind es gar schon 102 Tote, davon allein 70 im Bundesland Sao Paulo. Auch der von der Mücke Aedes aegypti übertragene Zika-Erreger ist weiter aktiv. Das brasilianische Gesundheitsministerium bestätigte am Dienstag 1113 Fälle von Hirnmissbildungen vor allem bei Neugeborenen, von denen 189 eindeutig auf den Zika-Virus zurückzuführen seien. Die Auswertung von 3836 der insgesamt 7015 registrierten Fälle von Mikrozephalie steht noch aus. mehr

Olympia 2016

Nach Zika nun Sorgen wegen Schweinegrippe in Brasilien

Nach dem grassierenden Zika-Virus sorgt in Brasilien ein Ausbruch der Schweinegrippe für weitere Sorgen vor den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro (5. bis 21. August). Wie das Gesundheitsministerium am Donnerstag mitteilte, sind in weniger als zwei Monaten 46 Menschen durch den Typ A des H1N1-Virus ums Leben gekommen - zehnmal so viele wie im ganzen vergangenen Jahr. In Rio wurde am Donnerstag der erste Todesfall im Zusammenhang mit der Krankheit bestätigt. Bis Mitte März wurden in diesem Jahr bereits 305 Krankheitsfälle gemeldet, 2015 gab es insgesamt 141. Am stärksten betroffen ist die Region Sao Paulo (260 Fälle, 38 Tote). Vor den Krankenhäusern stehen die Menschen Schlange, um sich gegen das Virus impfen zu lassen. mehr