| 15.20 Uhr

Internet-Hype
Wie die Mannequin-Challenge das Netz erobert

Internet-Hype: Wie die Mannequin-Challenge das Netz erobert
Fußball-Nationalspieler Mario Götze im Mannequin-Video seines Vereins Borussia Dortmund. FOTO: Youtube
Düsseldorf. Ein neuer Hype geht durchs Netz: In sogenannten Mannequin-Videos frieren Menschen in einer Pose ein und wirken plötzlich wie Wachsfiguren. Inzwischen machen auch Stars bei dem Trend mit – und die Profis von Borussia Dortmund. Von Milena Reimann

Sie lachen, machen Selfies, sind in eine Schlägerei verwickelt oder sitzen einfach nur da. Doch die Menschen in den Mannequin-Videos sind in ihren Posen wie eingefroren, während die Kamera sich bewegt. "Mannequin" ist das englische Wort für Schaufensterpuppe. Und beim neuen Internet-Hype geht es genau darum: auszusehen wie eine Puppe. Inzwischen haben auch Destiny's Child und die Sängerin Adele ein Video gepostet.

 

Mannequin challenge

Ein von @adele gepostetes Video am

 

Die Challenge ist zuerst in den USA aufgetaucht. Dort sind schon viele Sportmannschaften, Schulklassen und Freundeskreise zu Schaufensterpuppen geworden. Auch amerikanische Football-Profiteams wie die New York Giants oder die Dallas Cowboys haben Videos gepostet. Die Clips wurden millionenfach angesehen und tausendfach geteilt.

Ins Leben gerufen hat die Challenge laut einem Bericht von inverse.com eine Schulklasse aus Jacksonville in Florida. Eine junge Frau, von der nur ihr Vorname Emili bekannt ist, erzählt darin, wie sie sich Ende Oktober unbeweglich vor ihre Klasse stellte. Eine Freundin sagte ihr, dass sie so wie eine Schaufensterpuppe aussehe. Einige Freunde stellten sich zu ihr und die Gruppe probierte verschiedene Posen aus. Das Video dazu postete Emili am 26. Oktober unter dem Namen @thvtmelanin_ auf Twitter.

 

 

 

 

Das Video ging kurz darauf über den Account von "blackie" (@pvrity___) – vermutlich eines der Mädchen im Video – viral und fand zahlreiche Nachahmer. Das berichtet auch knowyourmeme.com, eine Website, die Internet-Phänomene sammelt und untersucht.

Bei der "Challenge" geht es bisher nicht um einen Wettbewerb oder um einen guten Zweck wie zum Beispiel bei der Ice-Bucket-Challenge - sondern einfach nur um Spaß. Den hatte wohl auch die Mannschaft von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund, als sie den Trend aus den USA aufgriff: Im Fitnessraum posierten die Spieler beim Training als Schaufensterpuppen und ließen sich filmen. Mario Götze postete das Video bei Instagram.

 

#MannequinChallenge @juweigl @marcinho11 @romanweidenfeller_1 @milany_p @schmelle_29 @andreschuerrle @_erik37durm @sk23.10 @passlackfelix

Ein von Mario Götze ⭐️️ (@gotzemario) gepostetes Video am

 

Aus Deutschland gibt es außer dem BVB-Clip noch ein Video vom Sportmagazin "Ran". Andere deutsche Mannequin-Videos gibt es bisher kaum, aber wie das bei Internet-Hypes so ist: Sie werden wohl nicht lange auf sich warten lassen.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Internet-Hype: Wie die Mannequin-Challenge das Netz erobert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.