Handynetze im Vergleich
Netzabdeckung der Telekom

Handynetz-Vergleich: Netzabdeckung der Telekom
Netzabdeckung bei der Telekom (T-Mobile/D1) FOTO: dpa, chc cul tmk
Das Telekom-Mobilfunk-Netz ist in Deutschland fast flächendeckend verfügbar. Die LTE-Netzabdeckung erreicht derzeit rund 80 Prozent der Deutschen. Wie das Netz der Telekom im Vergleich mit anderen Netzanbietern abschneidet, erfahren Sie hier.

Tendenziell bietet die Telekom die beste Empfangsqualität beim Telefonieren und beim Surfen im Internet. Für eine bessere Sprachqualität hat das Telekommunikationsunternehmen die HD-Voice-Technik aktiviert. Zum Teil funktioniert das Telefonieren auch via VoLTE (Voice over LTE).

Im Vergleich zu den anderen Mobilfunkunternehmen schneidet die Telekom in den ländlichen Regionen besser ab, weil das LTE-Netz sehr gut ausgebaut ist. In punkto UMTS ist der Anbieter sicher aufgestellt. Auch wenn Sie einen Tarif ohne LTE benutzen, haben Sie eine sehr gute Chance auf schnelles Surfen. Dafür sind die Handytarife der Telekom tendenziell teurer, als die Tarife von Vodafone, O2 und Co.

Welche Netze stellt die Telekom zur Verfügung?

Folgende Netze können mit Smartphones und Tablets genutzt werden:

  • LTE (4G): Mit der LTE-Technologie sind Internetgeschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s erreichbar. Neben dem mobilen Internet dient die LTE-Technologie zudem als Breitbandergänzung im Festnetz.
  • HSPA und HSPA+: HSPA gliedert sich in HSDPA (Datenempfang) und HSUPA (Datenversand) und steht für High Speed Downlink Packet Access (bis zu 42 MBit/s) beziehungsweise High Speed Downlink Uplink Access (bis zu 6 MBit/s).
  • UMTS: Die Universal Mobile Telecommunications Systems Technologie gibt es seit 2004 und ist die mobile Datenübertragung der dritten Generation (3G). Beim Surfen mit Smartphones und Tablets wird eine Geschwindigkeit von bis zu 0,4 MBit/s erreicht.
  • Edge: Die "Enhanced Data Rates for GSM Evolution"-Technik steht überall dort zur Verfügung, wo die Telekom noch kein LTE-, UMTS- und HSPA-Netz ausgebaut hat, also hauptsächlich in ländlichen Gebieten.

Auf dieser interaktiven Karte der Telekom können Sie alle verfügbaren Netze ansehen und zudem die Netzverfügbarkeit prüfen.

Wie ist die Netzabdeckung von Congstar?

Als Tochter der Telekom bietet Congstar preiswerte Tarife (Vertrag oder Prepaid) an. Genutzt wird das Mobilfunknetz der Telekom. Hiervon ausgeschlossen ist allerdings das LTE-Netz.

Stand: 2016

Mehr News zur Netzabdeckung von Telekom, O2, Vodafone und Co.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handynetz-Vergleich: Netzabdeckung der Telekom


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.