| 03.54 Uhr

Preisverleihung ohne Moderator
Darum fehlt Steven Gätjen bei den Oscars 2016

"Die versteckte Kamera 2016": Premiere in Duisburg
"Die versteckte Kamera 2016": Premiere in Duisburg FOTO: Christoph Reichwein
Los Angeles. Er war das Gesicht der Oscar-Übertragungen von ProSieben der vergangenen Jahre – doch 2016 fehlt Steven Gätjen auf dem roten Teppich. Das hat einen einfachen Grund.

Film-Experte Steven Gätjen kannte so gut wie jeden. Egal, wer über den roten Hollywood-Teppich vor der Oscar-Verleihung schritt, der heute 43-Jährige wusste zu jedem was zu sagen.

Doch in diesem Jahr ist der Moderator nicht mehr mit dabei. Der Grund: Gätjen wechselte zum ZDF und ist somit nicht mehr für ProSieben im Einsatz. Statt seiner ist nun Annemarie Carpendale auf dem roten Teppich und interviewt die Hollywood-Stars, etwa Whoopi Goldberg, Olivia Wilde (die viel Dekolleté zeigte) oder J.K. Simmons.

Steven Gätjen moderiert "Versteckte Kamera" im ZDF

Gätjen moderierte Mitte Februar seine erste große ZDF-Show ("Versteckte Kamera").  Zuvor arbeitete er 17 Jahre für ProSieben. Seinen Wechsel zu den Öffentlich-Rechtlichen hatte er 2015 angekündigt. "Das ZDF hat mich gefragt, ob ich mir einen Wechsel vorstellen könnte, und hat mir ein tolles Angebot gemacht. Ich habe mich dann auch noch mit Stefan Raab kurzgeschlossen, und er meinte: 'Das klingt so toll, mach das!'", sagte der Moderator.

Gätjen moderierte ab 2011 und bis zur letzten Show "Schlag den Raab" die Spieleshow mit Raab. Noch bevor Raab seinen TV-Abschied verkündete, gab Gätjen bekannt, dass er den Sender verlassen werde.

(spol)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Oscars 2016: Wo ist der Pro7-Moderator Steven Gätjen?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.