Infos zum Studium
Uni Wuppertal – der Geheimtipp unter den Universitäten in NRW

Neun Vorteile eines Studiums an der Bergischen Universität Wuppertal
Neun Vorteile eines Studiums an der Bergischen Universität Wuppertal
Zwischen Schwebebahn und Tanztheater: Wuppertal hat mehr zu bieten, als manche glauben. Besonders die Uni Wuppertal hat sich in den letzten Jahren super entwickelt.

Die Bergische Universität Wuppertal hat drei Standorte: Den Hauptcampus Grifflenberg, den Campus auf dem Freudenberg und den Campus Haspel im Tal. Berg- und Talfahrt verbindet die Uni-Standorte also. Vielleicht ein Grund, warum Wuppertal die sicherste Stadt in puncto Fahrradklau in NRW ist. Nicht nur Studenten bevorzugen bei der bergigen Strecke die öffentlichen Verkehrsmittel.

Die Stadt Wuppertal hat sich in den letzten Jahren zu einer echten Studentenstadt entwickelt. Über 22.000 Studierende sind an der Uni eingeschrieben. Über 150 Studiengänge im Bachelor, Master oder Studiengänge auf Lehramt stehen zur Auswahl. Das Studium auf Lehramt ist an der Universität in Wuppertal besonders beliebt.

Die Uni Wuppertal in Zahlen und Fakten:

  • Gründung: 1972
  • Anzahl der Studierenden: 22.000 Studenten
  • Anzahl der ausländischen Studierenden: 2400 Studenten
  • Professoren: 250
  • Mitarbeiter: 1300
  • Fakultäten: 9 Fachbereiche
  • Studiengänge: über 150 Studienfächer
  • Semesterbeitrag: circa 290 Euro
  • Facebook: über 16.000 Likes

(Gerundete Angaben, Stand 2017)

Ist Wuppertal eine Studentenstadt?

Mittlerweile hat sich in Wuppertal eine richtige Studentenszene entwickelt. Heute zählt die Universität über 22.000 eingeschriebene Studenten, vor zehn Jahren waren es noch 8000 weniger. Bei über 350.000 Einwohnern in der Stadt Wuppertal entspricht das zwar nur einem Studentenanteil von sechs Prozent, doch viele Studenten halten sich in der unmittelbaren Nähe der Universität auf und wohnen auch am Studienort, so dass die Studenten-Dichte höher wirkt.

Das ist anders als in Köln, Düsseldorf oder Münster. In diese Städte pendeln die Studierenden eher aus der umliegenden Heimat. Verantwortlich für diesen Unterschied sind die Mietpreise. Die Mieten sind in Wuppertal nicht nur bezahlbar, sie sind sogar so günstig, dass sich der Umzug an den Studienort lohnt. Nur rund sechs bis sieben Euro kostet der Quadratmeter an Miete. Das liegt deutlich unter dem Durchschnitt für NRW. Das Hochschulsozialwerk in Wuppertal bietet außerdem über 1000 Studentenwohnungen in 16 Studentenwohnheimen an. Fünf weitere Wohnheime in Campus-Nähe sind in Planung.

Zum Ausgehen zieht es die Studenten zur Red Lounge, in den U-Club oder zu einer Veranstaltung des AStA. Das kulturelle Leben findet in Elberfeld statt. Hier liegt das berühmte, von Pina Bausch gegründete Tanztheater, das Schauspielhaus und das Kunstmuseum Von der Heydt. Die Stadt hat noch mehr zu bieten: Der Wuppertaler Zoo, die Schwimmoper und die historische Stadthalle ziehen auch Touristen aus der Umgebung an.

 

#wohnheimbash #uniwuppertal

Ein Beitrag geteilt von Canan Ks (@canikxs) am

Studiengänge an der Uni Wuppertal

Zwischen über 150 Studiengängen im Bachelor, Master oder auf Lehramt können angehende Studenten an der Bergischen Universität Wuppertal wählen. Das sind doppelt so viele Studiengänge wie an der Uni Düsseldorf und etwa genauso viele Studienfächer wie an der RWTH Aachen, die die doppelte Anzahl an Studenten hat. Neben einem Vollzeitstudium im Bachelor können Sie auch einen Kombi-Bachelor mit zwei Fächern studieren oder ein duales Studium mit einer begleitenden Ausbildung wählen.

Die Studiengänge wie Architektur, Germanistik und Mediendesign verteilen sich auf neun Fakultäten, von Geistes- und Kulturwissenschaften bis hin zu Mathematik und Naturwissenschaften. Das Studium auf Lehramt findet bei den Studenten sehr großen Anklang. Eine Besonderheit ist der Studiengang Sicherheitstechnik.

Die Bachelor- und Master-Studiengänge teilen sich auf folgende Fakultäten auf.

  • Geistes- und Kulturwissenschaften: beispielsweise Angewandte Kultur- und Wirtschaftsstudien, Anglistik und Theologie.
  • Human- und Sozialwissenschaften: Erziehungswissenschaft, Politikwissenschaft, Psychologie, Soziologie und weitere Studiengänge.
  • Wirtschaftswissenschaft: Wirtschaftswissenschaft, Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement im Bachelor oder Verkehrswirtschaftsingenieurwesen mit dem Abschluss Master of Science.
  • Mathematik und Naturwissenschaften: Diese Fakultät bietet Mathematik und Informatik, Physik, Chemie und Biologie an.
  • Architektur und Bauingenieurwesen: Studium in Architektur, Bauingenieurwesen und Verkehrswirtschaftsingenieurwesen.
  • Elektrotechnik, Informationstechnik und Medientechnik: Hier studieren Sie ein technisches Fach mit Schwerpunkten in Automotive, Druck- und Medientechnologie, Regenerativen Energiesystemen und Polymer-Elektronik.
  • Maschinenbau und Sicherheitstechnik: Diese Fakultät bietet die Studiengänge Maschinenbau und Sicherheitstechnik an.
  • Design und Kunst: Kreative angehende Studenten können sich für ein Studium in Industrial Design, Kunst, Farbtechnik, Mediendesign oder weitere Studiengänge einschreiben.
  • School of Education: An der School of Education geht es um die Ausbildung von Lehrern mit einem Abschluss in Master of Education, der auf einem entsprechenden Bachelor-Abschluss im Lehramt aufbaut.

Studieren an der Uni Wuppertal ohne NC

An der Bergischen Universität Wuppertal gibt es einige Fächer ohne NC. Sie können sich also direkt ohne Auswahlverfahren einschreiben. Beliebte Studiengänge sind jedoch mit einem NC versehen. Das heißt, der Notendurchschnitt des Abiturs wird als Auswahlkriterium herangezogen. Bei Fächern wie Politikwissenschaften müssen Sie mindestens einen Notendurchschnitt von 2,9 erreichen, bei Psychologie muss es schon eine Abinote von 1,4 sein. Fächer wie Angewandte Naturwissenschaften, Druck- und Medientechnik, Informatik und Philosophie sind dagegen zulassungsfrei. Informieren Sie sich auf der Webseite der Universität Wuppertal, wie Ihre Chancen stehen.

Wie gut ist die BIB der Uni Wuppertal?

Die Bibliothek der Bergischen Universität Wuppertal hat montags bis freitags von 8 bis 22 Uhr geöffnet, samstags ab 10 Uhr. Die Bib befindet sich auf dem Hauptcampus am Grifflenberg. Studenten beschreiben die Bibliothek als groß und gut belüftet, nur in der neuen obersten Etage soll es zu laut sein. Am besten Sie schauen am Abend in der Bib vorbei, dann ist tendenziell am wenigsten los. Als eingeschriebener Student können Sie die Computer der Bibliothek kostenlos nutzen.

Wie gut ist die Mensa der Uni Wuppertal?

Die Mensa der Uni in Wuppertal wird vom Hochschulsozialwerk betrieben. Auf dem Speiseplan stehen beispielsweise Röstzwiebelsteak, italienisches Rindfleischragout oder vegane Gerichte wie ein Nuss-Broccoli-Carree. Die Gerichte gibt es für unter drei Euro, teilweise sogar für unter zwei Euro. Neben der großen Mensa auf dem Campus Grifflenberg führt das Hochschulsozialwerk verschiedene Cafeterias, ein Bistro am Haspel und eine Kneipe, die bis 23 Uhr geöffnet hat.

Was umfasst der Hochschulsport der Uni Wuppertal?

Beim Hochschulsport finden Studenten einen gesunden Ausgleich zum Lernen. Die Hochschule in Wuppertal bietet dabei nicht nur klassische Sportarten wie Fußball, Badminton und Aerobic an, sondern auch Eltern-Kinder-Turnen, Entspannungskurse oder exotischere Sportarten wie Akrobatik, Bogenschießen und Parkour. Das Sportangebot können alle eingeschriebenen Studenten der Bergischen Universität Wuppertal, Gasthörer und Mitarbeiter der Uni wahrnehmen.

Wie funktioniert die Bewerbung an der Uni Wuppertal?

Zwei Wege führen an die Bergische Universität Wuppertal: die Bewerbung und die Einschreibung. Interessieren Sie sich für einen zulassungsbeschränkten Studiengang, müssen Sie zunächst einen Studienplatz ergattern. Auf diesen Studiengang bewerben sich mehr Studieninteressierte, als Plätze zur Verfügung stehen. Erreichen Sie den NC der vorherigen Semester, stehen Ihre Chancen gut. Handelt es sich bei Ihrem Wunschfach um ein zulassungsfreies Fach, können Sie sich ohne Auswahlverfahren direkt einschreiben.

Ihre Bewerbung reichen Sie online ein. Für Studiengänge wie Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement, Lebensmittelchemie, Maschinenbau, Psychologie und einige weitere Studiengänge wird das DoSV (Dialogorientiertes Serviceverfahren) angewandt. Das bedeutet: Sie müssen sich zunächst auf Hochschulstart.de registrieren und dann mit der Bewerber-ID (BID) und der Bewerber-Autorisierungsnummer (BAN) über das Portal der Universität Wuppertal bewerben.

Erhebt die Uni Wuppertal Studiengebühren?

Zum Anfang jedes Semesters und zur Einschreibung müssen Sie den Semesterbeitrag überweisen. Bei diesem Beitrag handelt es sich nicht um Studiengebühren, sondern um einen Sozialbeitrag, der neben Beiträgen für die Studierendenschaft auch die Kosten für das NRW-Semesterticket enthält.

Das Semesterticket können Sie als PDF ausdrucken oder auf dem Smartphone als App mit sich führen und damit alle Nahverkehrsmittel innerhalb von NRW nutzen. Überweisen Sie den Semesterbeitrag fristgerecht, da dieser gleichzeitig auch eine Rückmeldung darüber ist, dass Sie Ihr Studium fortsetzen. Bezahlen Sie den Semesterbeitrag nicht, droht die Exmatrikulation. Nach Zahlung des Semesterbeitrags können Sie die Studienbescheinigung und das NRW-Semesterticket über das WUSEL (Wuppertaler UniversitätsStudierenden Online-Portal) selbst ausdrucken.

Neun Argumente für ein Studium an der Hochschule Düsseldorf

Webmail der Uni Wuppertal

Nach der erfolgreichen Einschreibung können Sie sich in Ihren ZIM-Account einloggen. Mit diesem Account erhalten Sie Zugang zum Webmail-System mit Ihrer studentischen E-Mail-Adresse, zum WLAN der Uni, zu WUSEL, Moodle und dem Internet-Café. Der ZIM-Account ist für Studenten bis zur Exmatrikulation gültig. Eine Verlängerung ist nicht möglich. Das E-Mail-Postfach kann noch bis zu drei Monate nach Ihrem Abschluss genutzt werden.

Moodle der Uni Wuppertal

Neben dem WUSEL können Studenten der Bergischen Universität Wuppertal auch das Moodle nutzen. Das Moodle ist ein Lernmanagementsystem für Hochschulen. Der Zugriff auf das Lernsystem erfolgt ebenfalls über Ihren ZIM-Studenten-Account. Innerhalb des Lernmanagemant-Systems können Sie Datenbanken anlegen, in Arbeitsgruppen online Zusammenarbeiten, Abstimmungen oder Umfragen durchführen und Arbeitsmaterialien hoch- oder herunterladen.

Hochschule Niederrhein: Fünf Gründe für ein Studium an der FH, zwei dagegen

Ausführliche Artikel zu den anderen Unis in NRW finden Sie hier.

(rpo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Uni Wuppertal – die Geheimtipp-Universität in NRW


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.