| 08.59 Uhr

Berlin/Düsseldorf
Land: 2,3 Millionen Euro für Projekte gegen Rechts

Berlin/Düsseldorf. Rechtsextremisten haben im vergangenen Jahr so viele Aufmärsche veranstaltet wie nie zuvor seit der Wiedervereinigung. In einem Bericht des Bundesamtes für Verfassungsschutz heißt es, es seien 690 Veranstaltungen registriert worden - mehr als dreimal so viele wie 2014. Damals waren es 225 Demonstrationen. Das berichtet der Berliner "Tagesspiegel". Gleichzeitig unterstützt das Land NRW mit Fördergeldern in Höhe von 2,3 Millionen Euro Kommunen in der Präventionsarbeit gegen Rechtsextremismus und Rassismus.

Die Kommunen können sich um eine jährliche Förderung von bis zu 70.000 Euro bewerben. Sie ist Teil des Integrierten Handlungskonzepts, das die Landesregierung im Mai verabschiedet hatte. Darin enthalten sind etwa Beratungsangebote zum Thema Rechtsextremismus sowie Programme für ausstiegswillige Mädchen und Frauen aus der rechten Szene.

(epd)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin/Düsseldorf: Land: 2,3 Millionen Euro für Projekte gegen Rechts


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.