| 12.07 Uhr

Fall Höxter
Paar soll Leiche in Tiefkühltruhe versteckt haben

Paar hält Frau in Höxter gefangen - zu Tode misshandelt
Paar hält Frau in Höxter gefangen - zu Tode misshandelt FOTO: dpa, mku gfh
Höxter. Die Vorwürfe gegen das verdächtige Paar von Höxter wiegen schwer. Sie sollen eine Frau monatelang misshandelt haben, bis sie starb. Das Paar gestand auch, eine weitere Frau getötet zu haben. Die Ermittler haben am Vormittag ihre Erkenntnisse präsentiert. 

Das verdächtige Paar sitzt wegen Totschlags in Untersuchungshaft. Auf einer Pressekonferenz in Bielefeld haben Polizei und Staatsanwaltschaft am Vormittag die bisherigen Ermittlungsergebnisse präsentiert. Das Protokoll der Pressekonferenz.

  • 5/3/16 9:56 AM
    Damit beenden auch wir unseren Live-Bericht.

    Die wichtigsten Aussagen der Ermittler:

    Mit Annika W. gibt es ein weiteres Todesopfer.

    Sie starb im Sommer 2014 an ihren schweren Misshandlungen. Den beschuldigten Wilfried F. lernte sie im Herbst 2013 kennen, heiratet ihn und war ihm hörig.

    Das Paar versteckte Annika W. zunächst in einer Tiefkühltruhe und verbrannte Teile der Leiche nach und nach im Ofen.

    Die Mutter des im April verstorbenen Opfers Susanne F. erhielt noch vor zwei Wochen eine SMS, wonach es ihrer Tochter gut gehe. Abgeschickt hatte die Nachricht die beschuldigte Angelika. Die Mutter erfuhr erst vorgestern durch die Mordkommission vom Tod ihrer Tochter.

    Es gibt Hinweise auf mindestens drei bis vier weitere Misshandlungsopfer. Eines davon ist der Polizei namentlich bekannt und wird derzeit vernommen.

    Weitere Todesopfer schließt die Polizei nicht aus. Derzeit liegen jedoch keine konkreten Hinweise darauf vor.

    Der beschuldigte Wilfried F. bestreitet alles. Seine Partnerin Angelika B. hat umfassend ausgesagt.

    Das Gehöft wird von der Spurensicherung "quadratzentimeterweise" untersucht. Die Ermittlungen dort können noch Tage, vielleicht sogar Wochen dauern.
  • 5/3/16 9:50 AM
    Es liegen keine weiteren Fragen vor. Die Pressekonferenz wird beendet.
  • 5/3/16 9:50 AM
    Meyer bestätigt: Das Opfer aus Berlin hat sich bei der Polizei gemeldet, weil es in der Berichterstattung das Haus wiedererkannte.
  • 5/3/16 9:48 AM
    Das Paar hat ein isoliertes Leben geführt. Östermann sind weder Kontakte zu Freunden noch Nachbarn bekannt.
  • 5/3/16 9:48 AM
    Erst der Anruf des Paares beim Rettungsdienst hat das Verbrechen offensichtlich auffliegen lassen. Östermann: Vermutlich waren beide überfordert.
  • 5/3/16 9:46 AM
    Östermann über das eigene Empfinden der Ermittler: "Das waren Abgründe die sich da auftaten. Das mussten auch erfahrene Mitglieder der Mordkommission erstmal verkraften."
  • 5/3/16 9:45 AM
    In der Phase des Anbahnens hat sich Angelika als Schwester ausgegeben. Später gab sie ihre wahre Rolle preis. Beginn einer Dreieckskonstellation.
  • 5/3/16 9:43 AM
    Östermann: Susanne F. wurde seit März 2016 misshandelt.
  • 5/3/16 9:40 AM
    Todesursache von Susanne F., deren Tod das Verbrechen auffliegen ließ: Sie soll gegen einen Schrank gestürzt sein.

    Körperlich war sie den Angaben nach nicht mehr belastbar, hatte bereits stark abgebaut.
  • 5/3/16 9:37 AM
    Korrektur: Ursprünglich hatte wir auf Grundlage einer Eilmeldung der dpa gemeldet, es gebe Hinweise auf ein drittes Todesopfer. Die dpa hat diese Meldung zurückgezogen. Es gibt aber weiterhin schwer wiegende Hinweise auf weitere Misshandlungsopfer. Dass weitere Frauen gestorben sein könnten, will die Polizei auch nicht ausschließen.
  • 5/3/16 9:32 AM
    Der beschuldigte Wilfried W. lebte von Hartz IV.
  • 5/3/16 9:32 AM
    Östermann bestätigt: Auch die beschuldigte Angelika ist misshandelt worden. Sie war ihm hörig.
  • 5/3/16 9:30 AM
    Meyer: Es gibt keine belastbaren Hinweise, dass die Beschuldigten auch für den Tod von Frauke Liebs verantwortlich sind. Erst gestern hieß es in mehreren Medien, dass die beiden ein weiteres Tötungsdelikt gestanden haben.
  • 5/3/16 9:27 AM
    Der Beschuldigte streitet alle Vorwürfe ab.
  • 5/3/16 9:26 AM
    Schon Nichtigkeiten seien Anlass gewesen, die Opfer zu misshandeln.
powered by Tickaroo
(pst/lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Höxter aktuell: Paar soll Leiche in Tiefkühltruhe versteckt haben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.