| 00.00 Uhr

Dormagen
Dritte Auflage von "Dormagen feiert Kölsch" mit Brings und Guido Cantz

Dormagen. Nach Bläck Fööss und Höhner kommen nun Brings - bei "Dormagen feiert Kölsch" am 19. November ab 18.30 Uhr im TSV- Bayer-Sportcenter sind die Kölner Stars um Peter Brings aber nicht allein: Kasalla, Cat Ballou, die Klüngelköpp, Querbeat, Guido Cantz, Martin Schopps, die Höppemötzjer, das Traditionskorps Altstädter Köln und das Orchester Helmut Blödgen.

Die ersten beiden Auflagen im November 2013 und im Januar 2015 waren ein großer Erfolg, daher organisiert die batelvifa GmbH mit den Geschäftsführern René Gieling und Karl Koch nun zum dritten Mal die große Fechtersitzung, mit deren Erlös die Fechtabteilung des TSV Bayer Dormagen unterstützt werden soll. "Uns geht es vor allem um die Jugendförderung", sagte Karl Koch, dessen Kinder erfolgreiche Jugendfechter sind.

Die Mischung aus traditioneller Karnevalssitzung und Karnevalsparty mit einem Schwerpunkt auf der Musik kommt bei den Besuchern in Dormagen gut an, was die beiden ersten Veranstaltungen bewiesen haben. Das hätte Helmut Blödgen, der Leiter des gleichnamigen Orchesters, in dem auch Karl Koch spielt, nicht geglaubt, wie er bei der "Tork-Show" vor einer Woche erklärte: "Ich habe sogar versucht, es meinem Kollegen Karl Koch auszureden, wie gut, dass er nicht auf mich gehört hat - denn er hat recht gehabt."

Online sind die Karten über www.dormagen-feiert-koelsch.de zu kaufen und auch in der City-Buchhandlung erhältlich. Bei Eventim waren einige Karten zum falschen Verkaufspreis eingestellt. Käufer dieser Karten können sich die zu viel gezahlten fünf Euro bis Donnerstag, 9. Juni, mittwochs und donnerstags von 14.30 bis 18 Uhr bei "Mode nach Maß", Delhovener Hubertushof bei Isabel Herzogenrath gegen Vorlage der überzahlten Tickets erstatten lassen.

Wie bei der "Lachenden Köln Arena" ist die Selbstverpflegung aus Plastik-Verpackungen erlaubt und sogar erwünscht. Zusätzlich gibt es auch Speisen und Getränke in der Sporthalle zu kaufen. Lediglich Glasbehälter (Flasche oder Becher) sind verboten, was durch die Sicherheitsauflagen vorgeschrieben ist und durch das Sicherheitspersonal kontrolliert wird. In diesem Jahr muss der Veranstalter "aufgrund einer Vereinbarung mit dem Hallenbetreiber auch ein Verbot von 5-Liter Bierdosen mit Zapfeinrichtung aussprechen", wie es auf der Homepage heißt.

(cw-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Dritte Auflage von "Dormagen feiert Kölsch" mit Brings und Guido Cantz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.