| 00.00 Uhr

Dormagen
Medicoreha-Projekt zur Gesundheitsvorsorge

Dormagen. Auf Fachkräftemangel und verlängerte Lebensarbeitszeiten reagiert das Gesundheitsunternehmen medicoreha mit dem Projekt "Plan Gesundheit". Gemeinsam mit Deutscher Rentenversicherung Rheinland, pronova BKK und Currenta stellte das Unternehmen gestern erste Ergebnisse vor. Ziel ist es, die Mitarbeiter-Gesundheit am Projekt teilnehmender Unternehmen berufsbegleitend zu fördern.

"Für jeden Teilnehmer ein individuelles Programm zu erstellen", erklärte Holger Baumann, Mitglieder der Geschäftsführung bei der Deutschen Rentenversicherung.

Das Programm, das mit 60 Teilnehmern in vier Gruppen seit einen dreiviertel Jahr läuft, ist aufgeteilt in fünf Phasen: Analyse, Basiswissen, Lebensstilerprobung, "Ihr neues Leben" und Spaß am Erfolg. Insgesamt angelegt ist "Plan Gesundheit" auf einen Zeitraum von fünf Jahren. Jeder Teilnehmer muss zu Beginn einen Kostenanteil von 120 Euro entrichten, den er bei regelmäßiger Teilnahme am Training nach vier Monaten zurückerhält. Für die Unternehmen ist es nicht ganz so günstig. Kosten von 3000 bis 4000 Euro pro Teilnehmer entstehen, die allerdings von allen Partnern mitgetragen werden.

"Das Alter der Beschäftigten steigt rasant, Vorruhestand wird in Zukunft nicht mehr möglich sein", so Ulrich Ochs (Currenta), warum das Unternehmen an dem Projekt partizipiert. Mit dem bisherigen Verlauf zeigten sich die so genannten Präventionsmanager zufrieden.

Info unter Tel. 01802 932732

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Medicoreha-Projekt zur Gesundheitsvorsorge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.