| 00.00 Uhr

Dormagen
Museum veranstaltet Benefizabend

Dormagen. Förderverein sammelt Spenden zum Erhalt kostenloser Angebote. Von Jonas Bongartz

Seit mehr als sechs Jahren bringt das "Internationale Phono- und Radiomuseum" an der Bahnhofsstraße jeden Sonntag allen Interessierten die Entstehung und Entwicklung von Funk- und Audiotechnik näher. Auf rund 500 Quadratmetern präsentieren Helmut Dietsch und Volkmar Hess ihre vielfältige Sammlung alter Audiogeräte. Nach wie vor ist das Angebot für Besucher kostenlos.

Um auch in Zukunft die hohen Kosten decken zu können, veranstaltet der Förderverein der Einrichtung am kommenden Samstag, 12. November, erstmalig einen Benefiz-Tanzabend und hofft auf Spenden. In der Dormagener Kulturhalle an der Langemarkstraße sorgen dann ab 19 Uhr "The Chicago Rats" mit ihrer Mischung aus Rock, Rhythm und Blues für passende Musik auf der großen Tanzfläche. Die erfahrenen Musiker der Mönchengladbacher Coverband interpretieren Songs von Musiklegenden wie Huey Lewis, den "Blues Brothers" und Joe Cocker auf eine ganz eigene Art. In den Pausen sorgt DJ Stephan Carduc unter dem Motto "Boogie Woogie meets Swing" für ausgelassene Feierstimmung.

Eintritt verlangen die Veranstalter zwar keinen, bitten jedoch um Spenden, damit die Angebote des Museums auch weiterhin kostenlos sein können. Passend zum musikalischen Rahmen sind alle Besucher eingeladen in zeitgemäßer Mode der 60er, 70er und 80er Jahre zu kommen. Auch nach dem Tanzabend ist das Museum abseits der Ausstellungen immer wieder mit zahlreichen Musik- und Kulturveranstaltungen in den eigenen Räumen an der Bahnhofstraße ein Zuschauermagnet. Aufgrund des begrenzten Kartenkontingents wird für den Abend um eine Platzreservierung unter 02162 45128 gebeten.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dormagen: Museum veranstaltet Benefizabend


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.