| 00.00 Uhr

Serie Wappen Der Dormagener Stadtteile
Votum für Löwe, Mühle und Tanne

Dormagen. Das Delhovener Wappen wurde zum 75-jährigen Bestehen des BSV entworfen.

Delhoven (-fg) Das Delhovener Dorfwappen ist eng mit dem örtlichen Bürgerschützenverein (BSV) verknüpft. Es wurde aus Anlass des 75-jährigen Bestehens der 1926 gegründeten Gemeinschaft entworfen und sollte von Beginn an nicht nur die Brauchtumshüter des Ortes, sondern alle "Delver" Bewohner repräsentieren. So steht es auf der Internetseite des BSV, wo die Entstehung des Abzeichens detailliert beschrieben wird.

"Bei einer Versammlung der VDV (Vereinigung Delhovener Vereine) wurde der Entwurf, der vorher von der Generalversammlung des BSV für gut befunden wurde, vorgestellt und mit überwältigender Zustimmung aller Vereinsvertreter angenommen", heißt es dort. Welcher Aufwand betrieben werden muss, um ein Wappen heraldisch korrekt zu gestalten und es anschließend auf offiziellem Wege genehmigen zu lassen, das hatten sich die Delhovener vorher offenbar nicht träumen müssen.

"Habt Geduld und wundert Euch nicht", lautet ihr Fazit am Ende des zweijährigen Prozesses, der im Jahr 2000 in der behördlichen Anerkennung des Wappens mündete. Es speist sich aus Historie und Geografie des Dorfes: Die linke Hälfte ziert in Schwarz auf goldenem Grund der Hackenbroicher Löwe, denn Delhoven gehörte früher einmal zum Amt Hackenbroich. Die rechte Hälfte ist mit zwei Symbolen - Mühle und Tanne - bei grünem Hintergrund horizontal durch einen Wellenbalken geteilt, der für den Pletschbach steht.

Die Mühle verweist auf die frühe Besiedelung der Gegend bei Delhoven. Sie wird schon im 18. Jahrhundert auf der Landkarte des Kölner Landmessers Ehmanns erwähnt, ist aber wohl älter. "Auch auf alten Karten anderer Landmesser findet man stets die imposanten Windmühlen", heißt es in der Beschreibung des Wappens. Heute noch erinnert die Straße "Im Mühlenend" daran. Mehrere Deutungsmöglichkeiten lässt die Tanne zu.

Sie spielt zum einen auf die waldnahe Lage Delhovens unmittelbar am Tannenbusch an. Mit ihrem immergrünen Nadelkleid ist die Tanne zum anderen ein Symbol für Beständigkeit und Treue.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Wappen Der Dormagener Stadtteile: Votum für Löwe, Mühle und Tanne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.