| 00.00 Uhr

Düsseldorf
1000 Euro Strafe wegen Terror-Drohung

Düsseldorf. Für einen Anruf bei der Staatsanwaltschaft muss ein 45-jähriger Familienvater 1000 Euro Strafe zahlen. Das Amtsgericht verurteilte ihn wegen versuchter Nötigung. In dem Telefonat, mit dem er eigentlich um Ratenzahlung bei einer anderen Geldstrafe bitten wollte, hatte der 45-Jährige nach Überzeugung der Richterin kurz nach den Terroranschlägen von Brüssel mit einer vergleichbaren Katastrophe gedroht, falls er die Strafe nicht abstottern dürfe. Er könne "nicht garantieren, dass sich die Vorfälle von Brüssel nicht wiederholen würden", habe der bekennende Moslem aus Afghanistan eine 23-jährige Mitarbeiterin der Staatsanwaltschaft wissen lassen.
(wuk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: 1000 Euro Strafe wegen Terror-Drohung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.