| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Bezirksvertretung 1 will mehr Frauen-Straßennamen

Düsseldorf. Vier Prozent der Straßen sind im Stadtbezirk 1 nach Frauen benannt - das liegt etwa im gesamtstädtischen Schnitt. Auch wenn der Bezirk mit seinen Stadtteilen Altstadt, Carlstadt, Stadtmitte, Pempelfort, Derendorf und Golzheim schon sehr dicht bebaut ist und damit die Straßen eigentlich alle benannt sind, drängen Bezirksbürgermeisterin Marina Spillner (SPD) und einige Mitstreiterinnen im Gremium auf mehr Frauennamen im Straßenraum. Und Spillner sieht auch gute Chancen, dass ihr Vorhaben glückt. Zum einen, weil die BV die Namen bestimmen kann, außerdem entsteht zum Beispiel auf dem Gelände des früheren Gefängnisses Ulmer Höh' gerade ein Neubaugebiet. Viel Zuspruch hat es zuletzt bei einer Aktion der BV1 gegeben auf dem Heinrich-Heine-Platz, wo Spillner und einige Kolleginnen aus der Politik nach bekannten Frauen fragten, die unbedingt berücksichtigt werden sollten bei künftigen Benennungen. Erna Eckstein-Schlossmann ist so eine Kandidatin, die mehrfach von den Bürgern vorgeschlagen wurde. Nach ihrem Vater Arthur Schlossmann ist die Universitätskinderklinik in Düsseldorf benannt, auf dem Klinikgelände würdigt man ihm mit einem Gedenkstein.

Die Tochter Erna aber ist nicht berücksichtigt worden, "obwohl sie Bahnbrechendes in der Kinderheilkunde und Pionierarbeit in der Säuglingspflege geleistet hat", sagt Spillner. Das Frauenforum fordert schon seit Jahren die Benennung einer Straße nach Eckstein-Schlossmann, einen Weg habe die Gruppe bereits ausgeguckt, "schöner wäre aber etwas sichtbares", findet die Bezirksbürgermeisterin. Außerdem wurde den Bezirksvertreterinnen Selma Meyer ans Herz gelegt, die 1922 an der Medizinischen Akademie in Düsseldorf erste Professorin für Kinderheilkunde wurde, die später in die USA emigrierte. "Und einige Passanten äußerten den Wunsch, eine Broschüre bedeutsamer Frauen aus dem Stadtbezirk herauszugeben", sagt Marina Spillner, ähnlich dem Frauen-Stadtplan, der im vergangenen Herbst erschienen ist.

(nika)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Bezirksvertretung 1 will mehr Frauen-Straßennamen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.