| 09.59 Uhr

Düsseldorf
Altstadtwache zieht an die Heinrich-Heine-Allee 1

Übersicht: Hier gibt es Videoüberwachung in Düsseldorf
Übersicht: Hier gibt es Videoüberwachung in Düsseldorf FOTO: Bußkamp, Thomas
Düsseldorf. Nach einer langen Suche hat die Düsseldorfer Polizei ein neues Zuhause für die Altstadtwache gefunden. Es geht von der Heinrich-Heine-Allee 17 in die Hausnummer 1. Der Mietvertrag soll noch in dieser Woche unterschrieben werden. 

"Es war schwierig, ein neues Objekt zu finden, das die Voraussetzungen für eine moderne Polizeiwache erfüllt. Uns war es wichtig, dass die Polizeiinspektion Mitte ihren zentralen Standort in der Altstadt behält, für die Bürgerinnen und Bürger weiterhin schnell erreichbar ist und meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht mehr auf so beengtem Raum arbeiten müssen. Daher bin ich sehr zufrieden, dass ich nun den Mietvertrag für das neue Objekt an der Heinrich-Heine-Allee 1 unterschreiben kann", so Polizeipräsident Norbert Wesseler.

Nach Zustimmung des Landesamtes für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD) und des Ministeriums für Inneres und Kommunales kann der Mietvertrag nun diese Woche unterzeichnet werden. Die Polizei hat rund 2.500 Quadratmeter (Erdgeschoss bis 3. Etage sowie Keller- und Lagerflächen) und etwa ein Dutzend Stellplätze an der Heinrich-Heine-Allee 1 angemietet. Mit der Vertragsunterzeichnung beginnen die Detail- und Ausführungsplanungen sowie anschließend die aufwendige Umbauphase. Etwa zwölf Monate danach soll das Gebäude bis auf das zweite Obergeschoss bezugsfertig sein. Mitte 2018 sollen dann alle Dienststellen der Inspektion Mitte dort untergebracht sein. Insgesamt werden in dem neuen Gebäude etwa 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten.

"Mit sehr viel Engagement hat die Projektgruppe "Dienstgebäude PI Mitte" seit April 2015 nach einem neuen Objekt gesucht und intensive Marktschau betrieben. Früh war allen Beteiligten klar, dass es eine anspruchsvolle Suche und eine herausfordernde Planungsaufgabe sein würde, um den Anforderungen gerecht zu werden. Umso mehr freue ich mich daher schon jetzt auf die neue Wache!", so der Inspektionsleiter Jürgen Bielor.

(irz)