| 12.58 Uhr

Illegaler Aufenthalt und Drogenhandel
Razzia in Düsseldorfer Altstadt - Polizei nimmt acht Männer fest

Razzia in Düsseldorf Altstadt
Razzia in Düsseldorf Altstadt FOTO: Gerhard Berger
Düsseldorf. Über 100 Polizisten waren in der Nacht zu Sonntag in der Düsseldorfer Altstadt in Zusammenarbeit mit Stadt, Zoll und Ausländeramt bei einer Razzia im Einsatz. Es ging unter anderem um illegalen Aufenthalt und um Drogenhandel. 

Wie die Polizei mitteilte, betraten die Beamten gegen 1.30 Uhr eine Diskothek an der Mutter-Ey-Straße. Den Angaben zufolge wurden 181 Personen kontrolliert. Die Polizei nahm sieben Männer fest. Sie werden verdächtigt, sich illegal in Deutschland aufzuhalten beziehungweise mit Betäubungsmitteln zu handeln. Gegen einen Mann lag bereits ein Haftbefehlt vor, der nun vollstreckt werden konnte.

Das Zollamt stellte Verstöße gegen das Mindestlohngesetz sowie das Sozialversicherungsgesetz fest. Außerdem wurden vier Strafverfahren wegen Sozialleistungsbetrugs eingeleitet. In dem Lokal fanden die Beamten fünf herrenlose Geldbörsen sowie diverse Betäubungsmittel. 

Die Ermittler führten eine weiterer Durchsuchung in einer Diskothek an der Mühlenstraße durch. Dort kontrollierten die Beamten 45 Personen. Auch hier nahmen sie einen Mann aufgrund des Verdachts des illegalen Aufenthalts fest und fertigten vier Anzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz an. Außerdem ahndeten die Ermittler Verstöße gegen die Gewerbeordnung und das Mindestlohngesetz. 

Der Einsatz dauerte nach Angaben der Polizei bis 7.59 Uhr. 

.

 

(url)