| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Düsseldorf belebt Partnerschaft mit Moskau neu

Düsseldorf. Fast ein Vierteljahrhundert währt die Städtepartnerschaft zwischen Düsseldorf und der russischen Hauptstadt. Grund genug, das Jubiläum 2017 zu feiern - zum Beispiel im September mit den "Moskauer Wirtschaftstagen in Düsseldorf". Eine entsprechende Absichtserklärung hat Oberbürgermeister Thomas Geisel im Moskauer Rathaus mit seinem Amtskollegen Sergej Sobjanin unterzeichnet. Anlass für seine Reise, an der auch Kämmerin Dorothée Schneider und Kulturdezernent Hans-Georg Lohe teilnehmen, sind die "Düsseldorfer Tage", die zuletzt 2012 in Moskau stattgefunden haben und die von Geisels früherem Arbeitgeber Uniper (ehemals Eon) gesponsert werden.

Eine Polizeieskorte vom Flughafen zum Hotel wie einst bei seinem Amts-Vorvorgänger Joachim Erwin hat es diesmal nicht gegeben, dafür die Möglichkeit, viele Parallelen zwischen beiden Städten zu erkennen: So setze auch Moskau verstärkt auf Radverkehr und verlange inzwischen auch Parkgebühren. Wo einst das Hotel Rossja stand, ist jetzt eine Parkanlage. Ein Modell für den Gründgens-Platz sei das aber nicht, so Geisel. Mit dabei ist auch seine Tochter Indira, "selbstverständlich nicht auf Kosten der Stadt".

(dr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Düsseldorf belebt Partnerschaft mit Moskau neu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.