| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Integrationspreis für "Garten Eden" und Borussia

Düsseldorf. Das Junge Schauspielhaus Düsseldorf hat mit seinem Projekt "Garten Eden" den Düsseldorfer Integrationspreis 2016 gewonnen. In dem Wettbewerb, der zum vierten Mal vom Lions Club Düsseldorf-Karlstadt und der Landeshauptstadt ausgeschrieben wurde, errang das Theater-Projekt Platz eins und eine Siegerprämie von 3000 Euro. An dem Projekt hatten etwa 50 Düsseldorfer und Geflüchtete teilgenommen und gemeinsam ein Stück über Utopien, Träume und Verheißungen einer fremden Welt erarbeitet. Dabei waren die Geflüchteten Impulsgeber, Darsteller und Akteure auf und hinter der Bühne. Mit dem Stück vermitteln sie kulturelle Vielfalt als Chance und Bereicherung. Das Projekt wird fortgesetzt, bereits jetzt findet jeden Montag im Jungen Schauspielhaus ein Café Eden statt.

Der Verein Borussia Düsseldorf wurde für sein Tischtennis Integrationsprojekt "Bunt gehts rund" von der Jury mit einem Sonderpreis ausgezeichnet, der ebenfalls mit 3000 Euro dotiert wurde. Mit einem Tischtennis-Mobil samt Ausrüstung fährt der Verein zu Flüchtlingsheimen und Willkommensfesten und bietet Sport und Spiele an. Grund für den Sonderpreis ist die große Reichweite des Projekts: Etwa 1000 Geflüchtete in allen Altersstufen wurden damit erreicht. Der Verein Kabawil und die Initiative "arrive and join" gewannen den zweiten Preis mit jeweils 2000 Euro, die Initiative Puls und das Zakk erhalten jeweils 1000 Euro für den dritten Platz. Die Preise wurden diesmal doppelt vergeben, weil die Stadt - zusätzlich zum Beitrag des Lion Clubs - Spendengelder für die Flüchtlingsbetreuung in Höhe von 6000 Euro bereitstellte.

(stz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Integrationspreis für "Garten Eden" und Borussia


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.