| 00.00 Uhr

Name und Nachricht
Kathrin Kühnast... leitet "Zukunft durch Industrie"

Name und Nachricht: Kathrin Kühnast... leitet "Zukunft durch Industrie"
FOTO: agentur für Arbeit
Düsseldorf. Bislang war sie ein echtes Gewächs der Agentur für Arbeit. Bis heute ist Katrin Kühnast operative Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit in Düsseldorf. Jetzt wechselt Kühnast in die "freie Wirtschaft", genauer gesagt in den Verband, der Düsseldorfs Industrie auf Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite bündelt und bewirbt. Von Thorsten Breitkopf

Katrin Kühnast wird Geschäftsführerin des Vereins "Zukunft durch Industrie" (ZdI). Laut dem Verband wird sie "schnellstmöglich" den neuen Job antreten. Ihre Vorgängerin Meike Schiek verlässt auf eigenen Wunsch den Verein, um eine neue berufliche Herausforderung im Süden der Republik anzunehmen.

Katrin Kühnast, Jahrgang 1977, studierte nach dem Abitur Jura an der Uni Köln. Ihr Referendariat machte sie anschließend am dortigen Landgericht. Ab 2007 hatte sie verschiedene Positionen innerhalb der Agentur für Arbeit Essen inne. Von 2011 bis 2013 absolvierte sie ein Trainee-Programm der Bundesagentur mit Stationen als Teamleiterin in der Agentur in Gelsenkirchen sowie als Bereichsleiterin an den Behördenstandorten Düren und im Bergischen. Anschließend arbeitete sie als Bereichsleiterin und stellvertretende Geschäftsführerin Operativ in der Agentur Bergisch Gladbach. Ab 2014 war sie Geschäftsführerin Operativ in der Agentur Solingen-Wuppertal. Ihr Düsseldorfer Amt trat sie im Jahr 2015 an. Kühnasts Eintrittsdatum steht noch nicht fest. "Wir sind derzeit noch auf der Suche nach einem Nachfolger", sagte Agenturchef Roland Schüßler gestern. "Es reizt mich sehr, einen Beitrag zum Thema Industrie zu leisten und zusammen mit Vorstand und den Mitgliedern Strategien zu entwickeln, um die Industriebegeisterung in der Bevölkerung zu steigern", sagt Kühnast.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Name und Nachricht: Kathrin Kühnast... leitet "Zukunft durch Industrie"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.