| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Kolleg-Initiative startet Online-Petition

Düsseldorf: Kolleg-Initiative startet Online-Petition
Das Albrecht-Dürer-Berufskolleg am Fürstenwall. FOTO: s. Engelmann
Düsseldorf. Der Erfolg der Facebook-Initiative "Rettet die Benrather Eissporthalle", die innerhalb weniger Tage 5000 Unterschriften sammelte, hat die Initiative "Wir bauen auf den Süden" dazu ermuntert, ebenfalls eine Online-Petition zu starten.

Die Initiative setzt sich dafür ein, dass das Albrecht-Dürer-Berufskolleg, das an seinen Standorten in Unterbilk und Heerdt aus allen Nähten platzt, in Benrath neu gebaut wird. "Bislang haben wir rund 450 Unterschriften auf Listen gesammelt,", sagte Anwohner Dirk Drunkemöller im RP-Gespräch. "Es ist einfacher, wenn jeder, wann er Zeit hat, im Internet unterschreiben kann. So erreicht man mehr Menschen." Wer persönlich unterzeichnen will, kann dies weiterhin tun. "Wir haben in einigen Geschäften in Benrath Unterschriftenlisten ausgelegt." Ziel ist es, die Listen Oberbürgermeister Thomas Geisel persönlich zu überreichen. "Unsere Sprecherin, Luise Kraevert, hat bereits Kontakt aufgenommen", berichtete Drunkemöller. Bis zu einem Treffen sollen aber weiter fleißig Unterschriften gesammelt werden.

Zum Mai-Markt in der Benrather Fußgängerzone am zweiten Mai-Wochenende will die Initiative zu einer weiteren Info-Veranstaltung einladen. "Wir hoffen, dass wir dann schon ein wenig mehr wissen als jetzt", sagte Drunkemöller. Unter anderem möchte man von der Stadtspitze Auskunft darüber, ob der frühere IDR-Chef Heinrich Pröpper richtig liegt mit seiner Aussage, dass sein alter Entwurf für den Bau des Dürer-Kollegs auf dem Brachgelände von Thyssen-Krupp schnell umzusetzen wäre.

Laut Einschätzung des Umweltamtes wird der Zeitbedarf für das Erstellen eines Sanierungskonzepts einschließlich der Durchführung ergänzender Untersuchungen auf sechs Monate geschätzt.

(rö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Kolleg-Initiative startet Online-Petition


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.