| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Iranischer Dichter Said stellt sein neues Werk vor

Düsseldorf. Said wurde 1947 im Iran geboren, seit 1965 lebt der Schriftsteller in Deutschland im Exil. Seine Herkunft sowie die geistige Tradition spielen in seinen Büchern eine prägnante Rolle, gleichzeitig gestaltet er darin das Gewohnte mittels Anspielungen auf den Koran neu. Sein neues Werk "auf der suche nach dem licht" ist eine Sammlung von Gedichten, die er am 13. September, ab 20 Uhr, im Lesefenster der Zentralbibliothek, Bertha-von-Suttner Platz 1, vorstellt. Der Eintritt ist frei.
(niwi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Iranischer Dichter Said stellt sein neues Werk vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.