| 00.00 Uhr

Veranstaltungs-Tipps
Kultur für Kurzentschlossene

Düsseldorf. Komisches, Theater, Chansons, Oper und HipHop - sechs Veranstaltungen, für die es im Laufe der Woche noch Karten gibt. Von Dagmar Haas-Pilwat

Komisches Niki Ankenbrand, acht Jahre Ensemblemitglied im Kom(m)ödchen, zerfegt lustvoll die Grenzen unserer aktuellen Weltsicht und zeigt, wie verrückt die Liebe unser Gesellschaftsschicksal prägt. Was haben kopulierende Frösche und koalierende Politiker gemeinsam? Wen muss eine Mutter heute aus Vaterlandsliebe alles hassen? Gut gerüstet schießt Niki Ankenbrand am Mittwoch, 20 Uhr, in der Jazz Schmiede (Himmelgeister Straße 107g) ihre Pointen in Herz und Hirn. Karten kosten 14 Euro.

Sisters of Swing Die Geschichte der Andrew Sisters lebt im Schauspielhaus auf der kleinen Bühne (Central, Worringer Straße 140) am Mittwoch ab 20 Uhr wieder auf. Mit viel Musik, Tanz und drei exzellent spielenden Schauspielerinnen. Ein netter, unterhaltsamer Streifzug durch eine amerikanische Künstlerinnen-Biographie in den bewegten Jahre vor, während und nach dem Zweiten Weltkrieg. Außerdem eine originelle Nostalgie-Collage von unverwüstlichen Schlagern. Tickets gibt es ab 15 Euro.

Theater Prinzessin Turandot lebt in einem fernen Land. Sie soll heiraten, denn das muss man als Prinzessin. Aber sie möchte keinen Prinzen. Sie möchte selbst regieren und hat sich deshalb ein grausames Spiel für alle Bewerber ausgedacht: Jeder Prinz muss drei Rätsel lösen. Schafft er es nicht, wird er geköpft. Aber dann kommt einer, der es schafft, seinen Namen aber nicht verrät. Dieser Prinz ist ganz anders. Können Jungen auch so sein? Das 1984 gegründete Düsseldorfer Theater Kontra-Punkt gastiert am Donnerstag und Freitag, 10 Uhr, mit dem Stück im Jungen Schauspielhaus an der Münsterstraße 446. Der Eintritt kostet zehn Euro.

Chansons Mit seinem Programm "Lieder wider besseres Wissen" gastiert Sebastian Krämer am Freitag, 20 Uhr, im Kom(m)ödchen (Kay-und-Lore-Lorentz-Platz). Das deutsche Chanson nimmt Fahrt auf. Da wird Selbsterfahrung zur Achterbahn und die Realität zum Autoscooter. Krämer baut ein musikalisches Mondstudio und allerhand gedankliche Nebelmaschinen, die munter vor sich hin paffen. Spitzbübisch gräbt sich sein Klavierspiel in die Seele, während Krämers Stimme nonchalant mit dem Verstand spazieren geht. Karten: 29,50 Euro.

Oper Don Carlo, Infant von Spanien, ist gefangen in seinen Gefühlen zu Elisabetta di Valois, die aus Gründen der Staatsräson nicht mit ihm, sondern mit seinem Vater, König Filippo II., verheiratet wurde. Sein Freund Rodrigo di Posa legt ihm die Befreiung Flanderns von der spanischen Besatzung ans Herz und glaubt, ihm in dieser Aufgabe einen neuen Lebenssinn zu geben. "In Verdis ,Don Carlo' bewegen sich junge Menschen im Spannungsfeld zwischen individueller Freiheit und öffentlichem Zwang. In gegenseitigem Misstrauen, unter Beobachtung und Bedrohung durch Kirche und Staat ringen sie um das richtige Verhalten und persönliche Glück", erklärt Guy Joosten, der die Oper am Samstag, 19.30 Uhr, an der Deutschen Oper am Rhein (Heinrich-Heine-Allee 16a) inszeniert. Tickets gibt es ab 20 Euro.

HipHop Das internationale Hip-Hop-Event Funkin' Stylez mit mehr als 400 Teilnehmern ruft am Samstag, 16 Uhr, im Tanzhaus NRW (Erkrather Straße 30) zum deutschen Vorentscheid der besten HipHop-Tänzer auf. In Workshops und mehreren Battles feiert die Community unter Leitung des Düsseldorfer Tänzers und Choreografen Takao Baba alle Spielarten des HipHop.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veranstaltungs-Tipps: Kultur für Kurzentschlossene


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.