| 00.00 Uhr

Veranstaltungs-Tipps
Kultur für Kurzentschlossene

Veranstaltungs-Tipps: Kultur für Kurzentschlossene
Zum traditionellen Weihnachtssingen wird am Sonntag in die Tonhalle eingeladen. FOTO: Andreas endermann
Düsseldorf. Blaudruck im K20, Puppenhäuser im Hetjens-Museum und Klavierkonzert im Robert-Schuman-Saal - Veranstaltungen, für die es noch Karten gibt. Von Dagmar Haas-Pilwat

Im Kino Am Mittwoch gibt es im Ufa-Filmpalast wieder das "Traumkino für Senioren". Bei einem Eintritt von 5,50 Euro stehen zwei Filme zur Auswahl: Die Komödie "Ihre beste Stunde" - London im Zweiten Weltkrieg: Catrin Cole (Gemma Arterton) wird vom British Ministry of Information damit beauftragt, das Drehbuch zu einem Propagandafilm zu überarbeiten und dem Skript eine weibliche Note zu verpassen. Bei dem zweiten Film handelt es um das Historien-Drama "Tulpenfieber". Beginn ist um 11 Uhr, Ufa-Filmpalast, Worringer Straße 142. Im Preis enthalten sind auch Kaffee und Kuchen.

In der Kunstsammlung In der Reihe KPMG-Kunstabend steht am Mittwoch ab 18 Uhr im K20 und im K21 der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen wieder ein vielfältiges Programm auf dem Plan. Von 18 bis 22 Uhr wird in den Häusern am Grabbeplatz und in der Ständehausstraße 1 bei freiem Eintritt ein besonderer Kunstgenuss geboten. Im K20 lädt "Das blaue Fotostudio" ein: Die Cyanotypie, auch Blaudruck genannt, ist eines der ältesten Verfahren zur Herstellung von fotografischen Bildern. Inspiriert durch die Cyanotypien von Akram Zaatari kann jeder mit dem Edeldruckverfahren experimentieren und anhand von mitgebrachten oder vor Ort aufgenommenen Fotos eigene Kompositionen entwickeln. Im K21, 20 Uhr, spricht der libanesische Künstler Akram Zaatari über seine Ausstellung "Against Photography".

Im Hetjens-Museum Zu Weihnachten zeigt sich das Hetjens, Schulstraße 4, verspielt und romantisch: Neben dem "Märchenwald" der Künstlerin Leiko Ikemura werden von Dienstag bis Sonntag, 11 bis 18 Uhr, weihnachtlich geschmückte Tische präsentiert. Im Festsaal des Palais Nesselrode spiegelt sich die (Porzellan-)Welt im Kleinen und im Großen: vier Puppenhäuser aus verschiedenen Epochen werden von bekannten Servicen deutscher Porzellanmanufakturen aus der entsprechenden Zeit begleitet und als Tischinstallationen inszeniert.

Im Robert-Schumann-Saal Der 1983 geborene Weltklasse-Pianist Nikolai Tokarev entstammt einer bekannten Musikerfamilie aus Moskau und trat bereits mit sechs Jahren, als Wunderkind gefeiert, als Solist mit Orchester öffentlich auf. Am Sonntag, 17 Uhr, interpretiert Tokarev im Robert-Schumann-Saal, Ehrenhof 4-5, die abstrakte Bühnen-Komposition "Bilder einer Ausstellung" von Wassily Kandinsky nach der Musik von Modest Mursorgsky.

In der Johanneskirche Im Bachsaal der Johanneskirche, Martin-Luther-Platz 39, tritt am Donnerstag, 20 Uhr, die Band "Wolf Doldinger & Best Friends" auf. Als Gäste sind diesmal August-Wilhelm Scheer, Bariton Saxophon, und Ulrich Lehner, Bass, dabei.

In der Tonhalle Am 2. Adventssonntag öffnet die Tonhalle, Ehrenhof 1, 11 Uhr, ihre Türen zum traditionellen Weihnachtssingen. Alle Besucher sind eingeladen, mit den Chören der Clara-Schumann-Musikschule, dem U16 Orchester und dem Kinderorchester zu singen. Es stehen Weihnachtsweisen, aber auch nordische Weihnachtslieder und englische Christmas-Carols auf dem Plan. Zwischendrin entführen die Künstler das Publikum mit der Musik von Griegs "Peer Gynt"-Suite in eine märchenhafte Welt. Auf dem dramatischen Gedicht von Henrik Ibsen basierend, erklingen die bekannten Melodien in einer Bearbeitung für Kinderorchester von Gerhard Buchner. Auszüge aus Elgars "Pomp and Circumstances" ergänzen das Programm.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veranstaltungs-Tipps: Kultur für Kurzentschlossene


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.