| 00.00 Uhr

Veranstaltungs-Tipps
Kultur für Kurzentschlossene in Düsseldorf

Düsseldorf. Oper und Theater in Live-Übertragungen im Kino, Kunst, Vortrag, Varieté und Kabarett - fünf Veranstaltungen, für die es diese Woche noch Karten gibt. Von Dagmar Haas-Pilwat

KMPG Kunstabend In der Reihe KPMG-Kunstabende wird am Mittwoch ab 18 Uhr in der Kunstsammlung K20, Grabbeplatz 5, und im Ständehaus K21 an der Ständehausstraße 1 ein abwechslungsreiches Programm präsentiert. Dazu gehören verschiedene Themenführungen und Veranstaltungen unter anderem zur aktuell laufenden Ausstellung von Andreas Gursky. Geöffnet bis 22 Uhr bei freiem Eintritt.

Live im Kino Am Sonntag läuft im Atelier-Kino, Graf-Adolf-Straße 47, ab 13 Uhr drei Stunden lang die Live-Übertragung der Oper "Des Königs Zauberflöte oder wie aus Wirklichkeit ein Märchen wurde". Zu erleben sind eine Opernproduktion und ihre Hintergründe. Erstmalig im Rahmen der Herrenchiemsee Festspiele unter der Leitung von Enoch zu Guttenberg aufgeführt, knüpft diese Version von Mozarts "Die Zauberflöte" an übliche Gepflogenheiten des 19. Jahrhunderts an. Zum Inhalt: Im Spätsommer 1884 erfüllte sich Ludwig II. auf Herrenchiemsee einen Traum, der ihn wohl schon seit seiner Kronprinzenzeit begleitete. Im Park des "Neuen Versailles" sollte eines jener abendlichen Hoffeste mit Musik und Illumination wiedererstehen, wie sie Ludwig XIV. einst in Versailles inszenierte - nun verwirklicht mit den Mitteln modernster Technik. Es ist ein listenreiches Spiel im Spiel, das sich dem Publikum bietet. Karten kosten 13 Euro.

Ebenfalls am Sonntag läuft im UCI-Kino, Medienhafen, ab 17 Uhr, in Originalversion mit Untertiteln die Theateraufzeichnung von Sir Kenneth Branaghs moderner Inszenierung von Romeo und Julia. Shakespeare-Spezialist Branagh bringt damit nach "The Winter's Tale" gemeinsam mit seinem Ensemble, der Kenneth Branagh Theatre Company, Shakespeares ergreifende Tragödie um das berühmteste Liebespaar der Welt auf die große Leinwand. Für seine moderne Version der herzzerreißenden Geschichte einer verbotenen Liebe vereint er mit Lily James und Richard Madden das Traumpaar seiner "Cinderella"-Verfilmung auf der Bühne des renommierten Londoner Garrick Theatre. Karten kosten 18 Euro.

Dichter in Badehosen Zwischen 1902 und 1910 bereiste der Schriftsteller und Filmpionier Hanns Heinz Ewers Europa, Südamerika, Australien und Asien, stets in Begleitung seiner Frau, der Zeichnerin Ilna Ewers-Wunderwald. In seinen Briefen und Postkarten berichtet der Düsseldorfer von Schiffs- und Eisenbahnfahrten, Expeditionen in den Dschungel und schildert seine Eindrücke von Ländern und Leuten. Zu seinem Vortrag im Heinrich-Heine-Institut, Bilker Straße 12-14, präsentiert Martin Willems nie gezeigte Fotografien. Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt 5 Euro.

Varieté Mit seinem neuen Programm begibt sich das Apollo-Varieté, Apollo Platz 1, auf eine Reise entlang der Route 66. Und so klingt denn auch der Traum von Freiheit und Abenteuer. Unvergessene Rock-Songs, interpretiert von einer Live-Band. Die Schau nimmt das Publikum mit auf eine Reise, von der viele träumen. Als Sänger steht Max Buxkohl auf der Bühne, der bereits mit Max Geldof, Cat Stevens und Paul McCartney gearbeitet hat. Die Premiere ist Donnerstag, 20 Uhr, weitere Vorstellungen sind Samstag, 16 und 20 Uhr sowie Sonntag, 14 und 18 Uhr. Karten unter Telefon 0211 8289090.

Kabarett Unsere Sprache hat ihre Deutlichkeit verloren. Mit rheinischer Respektlosigkeit seziert Manes Meckenstock die Veränderungen. Am Freitag, 21 Uhr, präsentiert er im Kurhaus Bilk, Auf'm Hennekamp 101, Telefon 0211 2113371, einen wortwitzigen Abend: "Lott jonn - oder als das Würstchen Huppsi machte". Eintritt: 20 Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veranstaltungs-Tipps: Kultur für Kurzentschlossene in Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.