| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Kunstakademie: Bilder beim Rundgang zerstört

Düsseldorf. In der Kunstakademie wurden in der Nacht zu Freitag mehrere Bilder beschädigt. Die Arbeiten waren Teil des Rundgangs, auf dem sich Studenten des Hauses noch bis morgen mit ihren Werken präsentieren. Rhea Standke aus der Klasse von Professor Herbert Brandl fand eine ihrer im Flur hängenden Arbeiten so stark beschädigt vor, dass sie sie nur noch entsorgen kann. "Das Bild hat Löcher, und es wurde mit Faserschreiber beschmiert", berichtet sie. Auch die Studenten Oliver Meier und Jacqueline Hess fanden gestern jeweils eine beschädigte Arbeit vor.

Hess hatte eine Schwangere porträtiert, dieses Bild war mit rotem Filzstift bekritzelt worden. Außerdem müsse jemand in das Bild geschlagen haben, berichtet Hess, es weise an mehreren Stellen tiefe Dellen auf. Die Wände und die Fensterbank des Raums, vor dem das Bild hing, wurden mit Graffitis und Schmierereien verunstaltet. Die Studenten vermuten, dass ihre Bilder von jemandem zerstört wurden, der am Donnerstag an einer Abendveranstaltung in der Akademie teilgenommen hat. Sie wollen die Zerstörungen nun zur Anzeige bringen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Kunstakademie: Bilder beim Rundgang zerstört


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.