| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Metropolregion Rheinland nimmt IHK Duisburg auf

Düsseldorf. Sechs Industrie- und Handelskammern in NRW haben sich zur Metropolregion Rheinland zusammengeschlossen. Jetzt kommt eine siebte hinzu.

"Die Metropolregion Rheinland ist auf einem guten Weg. Umso mehr freuen wir uns, als neues Mitglied in der Runde der sechs rheinischen IHKen (Aachen, Bonn, Düsseldorf, Köln, Mittlerer Niederrhein und Wuppertal) die IHK Duisburg aufnehmen zu können", sagt Gregor Berghausen, Hauptgeschäftsführer der IHK Düsseldorf. Sein Duisburger Hauptgeschäftsführer-Kollege, Stefan Dietzfelbinger, ergänzt: "Unsere Region ist durch den Rhein wirtschaftlich groß geworden, dafür steht sinnbildlich der Duisburger Hafen. Duisburg und die Kreise Wesel und Kleve gehören zum Rheinland - wir verstehen uns als das rheinländische Tor zum Ruhrgebiet. Damit haben wir auch eine wichtige Vermittlerfunktion."

Nie seien die Voraussetzungen für die Realisierung der Metropolregion Rheinland so gut gewesen wie heute, so Berghausen. Denn erstens sei diese im Entwurf des Landesentwicklungsplans bereits begrifflich verankert und zweitens sei in den Gebietskörperschaften das Ziel erkennbar, die Metropolregion Rheinland zu einem Erfolg zu machen. Was es jetzt noch brauche, sei die Institutionalisierung in wirksamen Strukturen, damit das Rheinland künftig mit einer Stimme "kraftvoll und koordiniert sprechen und handeln könne" - und draußen dann auch als "attraktive Größe" wahrgenommen werde. Bislang war Duisburg eher ins benachbarte Ruhrgebiet orientiert.

(tb)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Metropolregion Rheinland nimmt IHK Duisburg auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.