| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Rappelvolle Innenstadt am letzten Adventssamstag

Düsseldorf. Auf der Jagd nach Weihnachtsgeschenken haben Innenstadt-Besucher - auch viele aus dem Umland - am Samstag für rappelvolle Straßen und Bürgersteige gesorgt. Schon ab etwa 12 Uhr waren die Parkhäuser der Innenstadt voll, sie blieben es durchgängig bis zum Abend.

Auf den Straßen ging es nur schleppend voran, der Verkehr staute sich auf der Heinrich-Heine-Allee in Richtung Süden über den gesamten Nachmittag. Ab etwa 12.30 Uhr musste die Polizei die Linksabbieger-Spur aus dem Kö-Bogen-Tunnel sperren, da der Verkehr an der Engstelle Heinrich-Heine-Platz/Theodor-Körner-Straße nicht mehr abfließen konnte - zumal einige Autofahrer konsequent die Kreuzung "zustellten". Gegen 19 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben.

Nur ein falsch geparkes Auto musste abgeschleppt werden, vor einem Jahr waren es noch 16 gewesen. Das hohe Fußgängeraufkommen wurde von zahlreichen Verkehrskadetten gelenkt, die an vielen Überwegen für Sicherheit sorgten.

Der Einzelhandel zeigte sich mit den Geschäften zufrieden: "Bei den meisten Einzelhändlern wurde am vierten Adventssamstag wie in den letzten Jahren der höchste Umsatz im Weihnachtsgeschäft verbucht", sagte Björn Musiol, Regionalreferent beim Handelsverband Nordrhein-Westfalen - Rheinland. Auch in den kommenden Tagen werden noch zahlreiche Kunden erwartet, die in letzter Minute Geschenke kaufen.

(nic)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Rappelvolle Innenstadt am letzten Adventssamstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.