| 00.00 Uhr

Lokalsport
ART II glänzt im Handball-Stadtderby

Lokalsport: ART II glänzt im Handball-Stadtderby
Benny Daser (2) und Jonas Rennings vom ART hindern den Unterrather Hanno Waltermann erfolgreich am Wurf. FOTO: homü
Düsseldorf. Burkhard Räker, Trainer des Landesligisten SG Unterrath, ist nach der 28:37-Niederlage seines Teams begeistert vom Gegner. Fortuna kassiert die elfte Saisonpleite, Gerresheim und Jahn/West feiern Auswärtssiege. Von Manfred Johann

ART II - SG Unterrath 37:28 Trainer Burkhard Räker vom Handball-Landesligisten SG Unterrath zeigte sich nach der 28:37-Niederlage gegen die Zweitvertretung des ART als fairer Verlierer. Er bezeichnete nicht nur den Sieg des Lokalrivalen als verdient, sondern schwärmte geradezu von der Leistung der Rather: "Der Gegner war einfach zu stark für uns. Die drei Spieler aus der Bundesliga-Mannschaft der A-Junioren haben wir nicht in den Griff bekommen." Besonders angetan war er von Sebastian Thole, mit neun Toren neben Jonas Rennings erfolgreichster Werfer des ART II. "Toll, was der für Tore geworfen hat", sagte er begeistert.

Für sein Team fand Räker lobende Worte: Es habe sich nach einem Elf-Tore-Rückstand zur Pause noch zusammengerissen und durch eine Leistungssteigerung in Hälfte zwei für ein interessanteres Spiel gesorgt. Hans-Joachim Pfeiffer vom ART II freute sich nicht nur über den sechsten Sieg im siebten Stadtderby, sondern auch über die Verbesserung auf Tabellenplatz fünf.

DJK GW Werden - Fortuna 28:23 Die Handballer der Fortuna konnten die elfte Saison-Niederlage in der Landesliga nicht vermeiden. Sie unterlagen in Werden mit 23:28 und tauschten mit dem Tabellen-Nachbarn die Plätze. Fortuna ist jetzt auf Rang elf. Trainer Andreas Laschet sprach nach dem Abpfiff von einem verdienten Sieg der Essener. "Unsere Teamleistung und unser Einsatz waren in Ordnung. Aber wir hatten zu viele Fehlwürfe und Ballverluste", lautete sein Kommentar. Neben seinen beiden Spielern auf der Mittelposition musste er auch auf Rechtsaußen Toni Steegmüller verzichten, der sich im Training einen Außenbandriss zugezogen hat. "Uns fehlt einfach einmal ein Erfolgserlebnis", sagte er.

Velbert/H. - HSG Gerresheim 33:34 In der 40. Minute der Partie bei HSG Velbert/Heiligenhaus gaben die Anhänger der HSG Gerresheim keinen Pfifferling mehr auf einen Erfolg ihrer Mannschaft. Mit sieben Treffern lag die Truppe von Trainer Ralf Müller zurück. "Doch dann kam eine Leistungssteigerung meiner Spieler, wie ich sie in der Schlussphase einer Begegnung noch nie erlebt habe" - so begeisterte sich Trainer Müller noch tags darauf. Keine fünf Minuten mehr waren zu spielen, da führten die Gastgeber immer noch mit 33:29. Vier Treffer in Folge ohne Gegentor brachten den Gerresheimer sogar noch den Ausgleich kurz vor dem Schlusspfiff. Robin Tillenburg war es dann, der mit dem letzten Tor des Spiels die Begegnung für Gerresheim entschied.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: ART II glänzt im Handball-Stadtderby


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.