| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der TV Kalkum-Wittlaer empfängt Gladbach zum Krisengipfel

Düsseldorf. In der Fußball-Landesliga will auch der VfL Benrath seinen Negativlauf beenden, der Rather SV dagegen seine gute Form bestätigen. Von Dennis Hamrun und Marvin Wibbeke

TV Kalkum-Wittlaer - 1. FC Mönchengladbach. Für beide Teams steht viel auf dem Spiel, denn das morgige Kellerduell (15.30 Uhr, Grenzweg) wird darüber entscheiden, welcher der beiden Oberliga-Absteiger noch tiefer in den Niederungen der Tabelle versinken wird. Allerdings birgt das Aufeinandertreffen für beide Mannschaften auch die Chance, sich von dem Frust des vergangenen Spieltags zu befreien. Denn während der TVKW zuletzt im Derby gegen den Rather SV eine 1:7-Niederlage hinnehmen musste, verloren die Gladbacher deutlich mit 1:4 gegen den DSC 99.

Für Trainer Holger Sturm kommt das Duell daher wie gerufen, um einen Befreiungsschlag zu landen. Die Voraussetzung dafür ist freilich, dass sein Team die eklatanten Fehler abstellt. Dass sein Team dazu in der Lage ist, steht für den Coach außer Frage. "Wir haben am Dienstag mit der Mannschaft eine Videoanalyse des Derbys gemacht", erklärt er. "Ich glaube, viele Spieler wissen jetzt, was sie im nächsten Spiel vor allem auch in der Vorwärtsbewegung besser machen müssen."

ASV Mettmann - Rather SV. Nach zwei Derbysiegen in Folge setzte sich der Rather SV zuletzt erfolgreich von den Abstiegsrängen ab. Trainer Christian Schmitz hofft natürlich, dass sein Team die Form auch in das schwere Auswärtsspiel in Mettmann (morgen, 15.30 Uhr, Mettmanner Sportzentrum) mitnimmt. Unter der Woche gab es jedoch einen ordentlichen Dämpfer. Im Kreispokal mussten die Rather beim A-Ligisten DSV 04 ein 1:2 hinnehmen. Der Treffer von Marko Nikolic per Foulelfmeter reichte nicht, die nächste Runde zu erreichen. "Das war von der Grundeinstellung her einfach zu wenig, daher geht das Resultat auch in Ordnung", meinte Schmitz leicht angefressen.

Nun gilt es, beim Aufsteiger ein anderes Gesicht zu zeigen. Der ASV geht mit der Empfehlung von drei Siegen aus den jüngsten vier Ligaspielen ins Rennen. "Wir wollen als Mannschaft wachsen, da gehören auch so Spiele wie im Pokal dazu. Im Kopf sind die Jungs schon beim nächsten Gegner", sagt Schmitz und hofft auf einen Lerneffekt.

SC Velbert - VfL Benrath. Nur noch drei Punkte trennen den VfL von den Abstiegsrängen. Aus diesem Grund ist das Team von Trainer Frank Stoffels morgen beim SC Velbert (15 Uhr, Sportplatz Von Böttinger 1) fast schon auf ein Erfolgserlebnis angewiesen. Doch diese Aufgabe wird keine leichte. "Velbert spielt seit Jahren immer oben mit dabei und ist zudem sehr heimstark", sagt Stoffels über den Gegner. "Wir werden natürlich versuchen, etwas mitzunehmen. Dafür brauchen wir aber wieder den absoluten Siegeswillen, der uns zuletzt etwas abhanden gekommen war", fordert der Übungsleiter.

Hinter Torjäger Sascha Willms und Patrick Breidohr stehen allerdings Fragezeichen. Dafür kehren in Marius Lippa, Tim Stemmer und Ralf Grutza weitere Alternativen in den Kader zurück.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der TV Kalkum-Wittlaer empfängt Gladbach zum Krisengipfel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.