| 00.00 Uhr

Lokalsport
DHC-Damen verteidigen souverän den Spitzenplatz

Düsseldorf. Wie erwartet fährt das Feldhockey-Team von Nicolai Sussenburger gegen Alster und Großflottbek zwei Siege ein.

Relativ problemlos verteidigten die Damen des DHC ihre Tabellenführung in der 1. Feldhockey-Bundesliga mit zwei zu erwartenden Siegen. Zu Hause wurde Alster Hamburg mit 2:1 (2:0) bezwungen, tags darauf gelang ein 3:0 (2:0)-Sieg gegen den Großflottbeker THGC. Trainer Nicolai Sussenburger hatte zuvor noch von zwei schweren Gegnern gesprochen. Das traf aber nicht den Kern der Sache, denn die Oberkasselerinnen machten sich nur selbst das Siegen schwer.

Gegen Alster lief zunächst alles nach Plan, denn Carolin Wolf brachte den DHC in der 18. Minute mit 1:0 in Führung. Drei Minuten später hatte sie sogar das 2:0 auf dem Schläger, aber ihr Rückhandschuss ging knapp über die Torlatte. So sorgte Lisa-Marie Schütze (23.) mit ihrem Treffer für die standesgemäße Führung. Die Gäste hatten Mühe, das hohe Tempo des DHC mitzuhalten. Nach dem Seitenwechsel versuchten es die Gastgeberinnen mit Kontern, aber wie bereits in den ersten 35 Minuten wurden viele Chancen vergeben und sebst vier Strafecken nicht genutzt.

Nach dem Seitenwechsel spielte Alster nun offensiver nach vorne, tat sich aber gegen eine gut organisierte Düsseldorfer Mannschaft schwer, die immer wieder gefährliche Konter vortragen konnte, dabei aber erfolglos blieb und wieder vier Strafecken nicht nutzte. Erst in den letzten zehn Minuten tauchte dann Alster plötzlich öfter im Strafraum des DHC auf, und in der 65. Minute erzielten die Hamburgerinnen mit ihrer dritten von vier Strafecken den Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es für die Hanseatinnen aber nicht und ihr Trainer Jens George war froh, mit der knappen Niederlage davongekommen zu sein.

Sussenburger entschuldigte die Leistung seiner Mannschaft: "Bei der Kürze der Vorbereitung mit dem Handicap, dass sechs Spielerinnen teilweise wegen Nationalmannschaftslehrgängen nur in der letzten Phase zur Verfügung standen, muss man mit dem Erfolg zufrieden sein. Alster gehört schließlich zu den Teams, die sich Chancen auf die Play-offs ausrechnen."

Gegen Flottbek war das Ergebnis zwar klarer, die Leistung aber nur unwesentlich besser. Die Damen aus der Hansestadt konzentrierten sich von Beginn an auf die Defensive und versuchten mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Zur Pause stand es dann 2:0 durch die Treffer von Julia Drechshage (15.) und einem Eckennachschuss von Annika Sprink (25.).

Auch im zweiten Durchgang ging es mehrheitlich Richtung Großflottbeker Gehäuse, aber erneut wurden gute Möglichkeiten nicht genutzt. In der 55. Minute war es dann Lisa-Marie Schütze mit ihrem 14. Saisontreffer vorbehalten, den Erfolg in etwa den Chancen anzupassen. Die beste Möglichkeit hatte Flottbek sechs Minuten vor dem Ende, aber die Kugel flog über das Tor von Nathalie Kubalski, die sonst keine Mühe hatte, ihren Kasten rein zu halten.

(JP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DHC-Damen verteidigen souverän den Spitzenplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.