| 00.00 Uhr

Lokalsport
DHC-Herren ersatzgeschwächt nach Krefeld

Düsseldorf. Durch die klare 0:5-Heimniederlage im Kellerduell gegen Hamburg stehen die Hockeyherren des DHC in der 1. Bundesliga weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz, einem der beiden Abstiegsplätze. Allerdings beträgt der Abstand zum rettenden Ufer zur Zeit nur einen Punkt. Am Samstag um 15 Uhr muss der DHC beim Crefelder HTC antreten, der mit neun Punkten aus sieben Spielen auch noch nicht richtig überzeugen konnte. Personell gibt es für die Trainer einige Probleme, denn neben verletzungsbedingten Ausfällen müssen sie auch auf jene Spieler verzichten, die am Wochenende in Frankfurt bei der Deutschen Zwischenrunde der männlichen Jugend A im Einsatz sind. "Das ist eine sehr schwere Ausgangsposition für uns, aber wir wollen uns auf jeden Fall besser präsentieren als gegen den UHC Hamburg, um mithalten zu können", sagt Stenzel.

Das vermeintlich leichtere Spiel haben die Erstligadamen des DHC dagegen am Sonntag um 14 Uhr, wenn sie beim Aufsteiger Club Raffelberg antreten müssen. Die Duisburgerinnen kämpfen von Saisonbeginn an gegen den Abstieg und haben bisher fünf Punkte aus acht Begegnungen zu verzeichnen. Alles andere als ein klarer Sieg für die Mannschaft der Trainer Nicolai Sussenburger und Karol Podzorski wäre eine Überraschung. Zwar müssen die Trainer auf Inma Hofmeister und Nationalspielerin Lisa-Marie Schütze verzichten, aber das dürfte bei dem hochkarätigen Kader, der den Trainern zur Verfügung steht, kaum eine Rolle spielen. Der derzeitige vierte Tabellenplatz sollte gefestigt werden.

(JP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: DHC-Herren ersatzgeschwächt nach Krefeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.