| 00.00 Uhr

Lokalsport
Düsseldorfer Profi-Boxer kämpft um EM-Titel

Düsseldorf. Der Düsseldorfer Boxprofi Sebastian Tlatlik kämpft um die WBOEuropameisterschaft im Superfedergewicht (bis 59 Kilo). Am 6. Mai tritt er als Herausforderer gegen den amtierenden Champ Evgeny Chuprakov in Ekaterinburg/Russland an. "Das ist die größte sportliche Aufgabe meiner Trainerkarriere", sagt Stefan Freudenreich von Freudenreich Professional Boxing.

Dass der 25-jährige Russe mit dem Spitznamen "Happy Gilmore" als Favorit in den Kampf gehen wird, ist fraglos. Dafür spricht seine makellose Bilanz von 15 Siegen, davon acht vorzeitig durch K.o., die Qualität der Gegner, die um 118 Plätze bessere Position in der Weltrangliste und der Heimvorteil, denn Chuprakov stammt aus Ekaterinenburg. Trotzdem: Bange machen gilt nicht. "Wir fahren nicht nach Russland, um zu verlieren", sagt Freudenreich selbstbewusst, der dabei auf die Qualitäten seines Schützlinges verweist. "Sebastian ist amtierender deutscher Meister und hat mit zehn Siegen ebenfalls eine makellose Weste und mit neun K.o.-Siegen sogar noch einen mehr aufzuweisen als Chuprakov."

Sebastian Tlatlik unterstreicht den Optimismus seines Trainers: "Ich werde den Titel nach Deutschland holen." Daran ändert auch die erste Videoanalyse seines Gegners nicht, wobei er anerkennt: "Chuprakov ist sehr, sehr stark, aber eben nicht unschlagbar." Er freue sich jedenfalls auf den sportlichen Vergleich. Dafür hat sich Tlatlik erstmals für einen Kampf über eine Distanz von zwölf Runden vorbereitet. Eine zusätzliche Herausforderung, da bislang seine Kämpfe meistens auf zehn Runden angesetzt waren, jedoch häufig nach der sechsten Runde endeten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Düsseldorfer Profi-Boxer kämpft um EM-Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.