| 00.00 Uhr

Lokalsport
Eine (fast) perfekte Woche für Fortuna II

Düsseldorf. Der Fußball-Regionalligist holt vier Punkte aus der Englischen Woche. Ein Makel bleibt jedoch. Von Maximilian Lonn

Taoufiq Naciri schnaufte kräftig durch. "Drei Spiele in sechs Tagen - das war schon sehr krass", gestand der Vize-Kapitän des Fußball-Regionalligisten Fortuna II nach dem 0:0 gegen den KFC Uerdingen. "Deswegen heißt es jetzt erst einmal: zwei Tage abschalten."

Das freie Wochenende hatten sich die Flingerner aber auch redlich verdient nach einer Woche, die zunächst schlecht begann, dann aber mehr als zufriedenstellend endete. Besonders die Art und Weise, wie die junge Mannschaft von Trainer Taskin Aksoy auf die 0:2-Niederlage beim Wuppertaler SV zum Start der Englischen Woche reagierte, war bemerkenswert.

Als hätte es die schwache erste Halbzeit samt zweier Gegentore nie gegeben, lief sich die "Zwote" in den darauffolgenden Partien gegen Dortmund II (2:0) und Uerdingen die Seele aus dem Leib und stibitzte aus den Duellen mit den beiden Top-Teams der West-Staffel beachtenswerte vier Zähler. "Ich muss den Jungs wirklich ein großes Lob aussprechen, dass wir gegen Dortmund und Uerdingen so viel gekämpft haben und so viel gelaufen sind", sagte Naciri. Auch Trainer Aksoy zeigte sich beeindruckt: "Dass meine Mannschaft drei Tage nach dem intensiven Dortmund-Spiel gegen die nächste Spitzenmannschaft wieder eine ähnliche Laufleistung an den Tag legt, verdient meinen Respekt."

Wobei auch angemerkt werden muss, dass nicht allein das Laufvermögen für die guten Ergebnisse verantwortlich war. "Wir haben in diesen beiden Spielen auch bewiesen, dass wir in dieser Liga mitspielen können", konstatierte Naciri. Vor allem Kaito Miyake stellte dabei seinen enormen Wert für das Offensivspiel unter Beweis. Entweder lief der 20-Jährige die gegnerischen Abwehrreihen an oder brachte sie mit seinen flinken Dribblings und Drehungen gehörig durcheinander.

Dass der Japaner jedoch in allen drei Partien - trotz bester Chancen - torlos blieb, war ein Makel. So verpasste er gegen Wuppertal das Anschlusstor und gegen Uerdingen die Chance zum Siegtreffer.

"Wenn in dieser Situation das 1:0 fällt, wiederholt sich vielleicht die Geschichte", sagte Aksoy und spielte damit auf den Sieg gegen den BVB an. Es hätte aus einer guten eine perfekte Woche machen können.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Eine (fast) perfekte Woche für Fortuna II


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.