| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fortuna II: Der Kader nimmt Form an

Düsseldorf. Der Fußball-Regionalligist benötigt noch Verstärkungen für die Außenpositionen und den Angriff. Von Maximilian Lonn

Die Situation ist für Taskin Aksoy nichts Neues. Bereits vor drei Jahren stand Fortunas U23 vor einem größeren Personalumbruch, und der Trainer der Flingerner managte die Situation mit Bravour. Acht Spieler rückten damals wie heute aus der U19 zur Zweitvertretung nach oben und drückten das Durchschnittsalter von 24 auf 23 Jahre. Letztlich stand eine sorgenfreie Saison zu Buche, die auf Platz zehn endete.

Einen ähnlichen Verlauf dürfte sich der Fußballlehrer auch für die kommende Regionalliga-Spielzeit wünschen. Der Unterschied: Der künftige Kader wird noch einmal deutlich jünger werden als 2013. Unsere Redaktion liefert einen Überblick zur aktuellen Planung.

Tor Für den scheidenden Philipp Faderl rückt U19-Keeper Bastian van der Put nach und sorgt damit für eine Premiere in der Ära Aksoy. Denn es kam in der nunmehr vierjährigen Amtszeit des Deutsch-Türken noch nicht vor, dass das komplette Torhüter-Gespann im "Zwote"-Aufgebot aus dem eigenen Nachwuchs stammt. Neben van der Put sind das Michael Kampmann (seit 2011 im Verein) sowie Tim Wiesner (2013), der als dritter Profi-Keeper regelmäßig Spielpraxis in der U23 erhalten wird.

Abwehr Mit Leander Goralski, Janik Röber sowie den beiden U19-Talenten Timm Esser und Tom Zündorf herrscht in der Innenverteidigung Planungssicherheit. Ganz anders sieht die Situation auf den defensiven Außenbahnen aus, wo nach den Abgängen von Marvin Ajani und Jan-Niklas Budde lediglich Kapitän Christian Weber als anerkannte Fachkraft verbleibt. Entsprechend fahndet Aksoy aktuell nach mindestens zwei Verstärkungen für diese Position, die nicht nur über genug Schnelligkeit verfügen müssen, sondern auch über den nötigen Offensivdrang.

Mittelfeld Das gleiche Anforderungsprofil besteht auch eine Position weiter vorn. Denn während in der Zentrale mit gleich sechs Spielern (Lippold, Lohmar, Akca, Biade, Haub und Reinert) ein Überangebot vorliegt, sieht es auf den Flügeln noch relativ mau aus. Einzig Tim Galleski, der bei U19-Coach Sinisa Suker auf der rechten Seite Stammkraft und Leistungsträger war, steht als Verstärkung bislang fest.

Angriff Kemal Rüzgar, mit 16 Toren erfolgreichster Schütze der abgelaufenen Saison, rückt ab Juli in den Profi-Kader auf. Seinen Platz nimmt Hayrullah Alici ein. Der Ex-Dortmunder wies seine Abschlussqualitäten bereits bei Fortunas U19 in der Rückrunde der A-Junioren-Bundesliga eindrucksvoll nach (zehn Tore in zwölf Spielen). Ein weiterer potenzieller Nachfolger könnte Sebastian van Santen (Viktoria Köln) werden. Mit dem 20-Jährigen sollen bereits Gespräche stattgefunden haben. Dank eines Gardemaßes von 1,93 Meter Körpergröße wäre van Santen prädestiniert für die Rolle des Keilstürmers in einem 4-2-3-1 oder 4-1-4-1-System.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fortuna II: Der Kader nimmt Form an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.