| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fortuna II erleidet den nächsten Rückschlag

Düsseldorf. Als der Schlusspfiff ertönt war und sich einige Spieler müde und erschöpft auf den Rasen fallen ließen, platzte bei Christian Weber die Hutschnur. Zunächst steuerte der Kapitän des Fußball-Regionalligisten Fortuna II die Auswechselbank der Düsseldorfer an, um nur wenige Augenblicke später wutschnaubend und laut vor sich hin fluchend in Richtung Umkleidekabine zu verschwinden. Von Maximilian Lonn

Es war sicherlich nicht nur die 0:1-Heimpleite gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach, die dem Routinier sauer aufstieß, sondern vor allem das Verhalten einiger seiner jungen Mitspieler, die offensichtlich die dritte Pleite im vierten Saisonspiel ziemlich schnell zu den Akten legten. Jedenfalls sah man einige von ihnen locker und gesellig mit alten Weggefährten und Teamkameraden plauschen. Dabei wäre eine reflektierte und kritische Auseinandersetzung mit der eigenen Leistung wohl angebrachter gewesen. Denn was die "Zwote" vor allem in den zweiten 45 Minuten auf dem Platz zustande brachte, war einfach zu wenig, um ein Spiel in der Regionalliga West zu gewinnen.

Dabei hinterließ die Startaufstellung der Fortunen zunächst einen ganz anderen Eindruck. Gleich sieben Akteure aus dem Profi-Kader verstärkten die U23. Darunter auch Emmanuel Iyoha und Marlon Ritter, die eigentlich den Anspruch haben, ein fester Bestandteil in der Stammelf von Cheftrainer Friedhelm Funkel zu werden. Doch während Iyoha offensichtlich die Nachwehen eines intensiven Sommers samt Vorbereitung und U19-EM zu spüren bekommt und ziemlich ausgepumpt wirkte, war von Ritter so gut wie gar nichts zu sehen. Funkel, dessen Co-Trainer Peter Hermann die Partie auf der Tribüne verfolgte, dürfte sich in seiner Einschätzung bestätigt fühlen, seine jungen Spieler erst langsam an die Zweite Liga heranzuführen. Der Nachmittag gab ihm zumindest genug Gründe dafür.

Bezeichnend, dass der einzige Treffer der Partie aus einem langen Ball resultierte, den der pfeilschnelle Kwame Yeboah dankbar verwertete. Zuvor waren die Hausherren die aktivere Mannschaft, ein Treffer blieb dabei jedoch aus. "Mit unserer ersten Halbzeit war ich durchaus zufrieden, in der zweiten Hälfte jedoch hat es bei aller - in Anführungsstrichen - personellen Qualität nicht gereicht, dass wir uns vernünftige Torchancen herausspielen", resümierte Fortunas Trainer Taskin Aksoy. Friedhelm Funkel würde es bestätigen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fortuna II erleidet den nächsten Rückschlag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.