| 00.00 Uhr

Lokalsport
Giants scheitern im Pokal-Halbfinale

Düsseldorf. Nur einen Tag nach dem enttäuschenden Pokal-Aus siegen die Basketballer im Regionalligaspiel in Bielefeld. Die favorisierte TG 81 setzt sich im Oberliga-Derby gegen die ART Giants III durch. Dynamic Squad beendet Pleitenserie. Von Christine Leska-Ottensmann

Die Regionalliga-Basketballer der ART Giants haben das Finale im WBV-Pokal verpasst. In der Vorschlussrunde unterlagen sie beim Ligakonkurrenten WWU Baskets Münster überraschend deutlich mit 72:93 (31:54). Immerhin gab es einen Tag später im Ligabetrieb beim Schlusslicht TSVE Bielefeld einen ungefährdeten 94:74 (54:34)-Erfolg.

Doch ein richtiges Trostpflaster war dieser Sieg nicht. "Wir wollten ins Pokalfinale einziehen. Aber Münster war einfach zu stark", musste Giants-Trainer Jonas Jönke anerkennen. Die Partie verloren seine Schützlinge bereits in der ersten Halbzeit. "Der Gegner hat stark verteidigt und unglaublich viele schnelle Punkte erzielt. Wir haben überhaupt keinen Rhythmus gefunden", analysierte Jönke den 31:54-Halbzeitstand. Im dritten Viertel wachte seine Mannschaft auf. Mit Kampfgeist verkürzte sie den Rückstand. Doch dieses Aufbäumen kostete zu viel Kraft. So zog der Gastgeber im letzten Viertel wieder davon.

Noch nicht einmal 24 Stunden später mussten die Düsseldorfer zum TSVE Bielefeld fahren. Nach der Enttäuschung über das Pokal-Aus präsentierten sie sich hier sehr konzentriert. "Das war eine starke kämpferische Leistung", sagte Jönke. Bereits nach wenigen Minuten musste er den Ausfall von Anton Zraychenko verkraften. So standen dem Coach nur noch sieben Akteure zur Verfügung. Sechs von ihnen gelang es, zweistellig zu punkten. Sebastian Kehr, mit Paulius Kleiza erfolgreichster Werfer, sammelte zudem 14 Rebounds ein.

Unfreiwillig spielfrei hatten die ART Giants II in der 2. Regionalliga. Ihre Partie beim TuS Hilden konntewegen einer defekten Korbanlage nicht angepfiffen werden. Der genaue Nachholtermin steht noch nicht fest.

Eine klare Angelegenheit war das Derby in der Basketball-Oberliga: Die Herren des Tabellenzweiten TG 81 besiegten die abstiegsbedrohten ART Giants III 99:81 (44:34). Bis Mitte des zweiten Viertels war die Partie ausgeglichen, ehe sich die Gastgeber dank Bastian von Elten und Dave Böhm mit einem 19:4-Lauf absetzen konnten. Besonders im dritten Abschnitt bauten sie ihre Führung weiter aus. "Einsatz, Kampf und Biss war bei meinem Team in dieser Phase nicht vorhanden. Das war katastrophal", ärgerte sich Giants-Trainer Tobias Langguth. Immerhin betrieben seine Schützlinge ab dem 61:92-Rückstand (34.) noch ein wenig Ergebniskosmetik. "Alle Akteure haben ausreichend Spielzeit bekommen. Unsere Ausgeglichenheit zeigt sich darin, dass sieben Spieler zweistellig gepunktet haben. Das gab es bei uns noch nie", staunte TG-Spielertrainer Tim Brückmann.

Wieder zurückgemeldet haben sich die Basketballer von Dynamic Squad: Nach einer langen Pleitenserie bezwangen sie in eigener Halle den Tabellendritten SW Essen II mit 63:62. "Trotz einiger Ausfälle von Leistungsträgern haben wir es geschafft, die gesamte Zeit als Mannschaft zusammenzuspielen", freute sich Trainer Jens Gabriel. "Allerdings hatten wir am Ende auch etwas Glück, dass der letzte Wurf der Essener nicht reingegangen ist."

Ebenfalls erfolgreich war der TuS Maccabi, der sich bei der TG Stürzelberg mit 76:65 (37:37) durchsetzte. "Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit waren wir in der Defensive besser und haben den Gegner kontrolliert", resümierte Trainer Mathias Gierth zufrieden. Aus der starken Mannschaft hob er Arie Wilder und Fabian Büsken hervor.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Giants scheitern im Pokal-Halbfinale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.