| 00.00 Uhr

Lokalsport
Leichtathleten kämpfen um WM-Tickets

Düsseldorf. Der 800-Meter-Lauf der Frauen erlebte in Deutschland im vergangenen Jahr eine Renaissance. Mit Fabienne Kohlmann (Gambach/Lohr; 1:58,34 Minuten) und ihrer Trainingspartnerin Christina Hering (München; 1:59,54) liefen gleich zwei Läuferinnen in die Weltklasse. Das schnelle deutsche Duo startet beim 11. International Athletic PSD Bank Meeting (3. Februar) in der Leichtathletik-Halle im Arena Sportpark. Mit einer Zeit von 2:02,50 Minuten könnte die beiden Münchnerinnen sogar in Düsseldorf das Ticket für die Hallen-Weltmeisterschaft Mitte März in Portland (USA) lösen. Sie treffen auf die Hallen-Europameisterin Selina Büchel (Schweiz) sowie die Polinnen Joanna Jozwik und Angelika Cichoka, die allesamt Bestzeiten von unter zwei Minuten aufweisen.

PSD Bank Meetingdirektor Marc Osenberg sorgt auch über 800 m der Männer für ein Klassefeld. Mit dabei: Adam Kszczot. Der Pole spurtete im letzten WM-Finale hinter Weltrekordler David Rudisha auf den Silberrang. In dem Franzosen Pierre-Ambroise Bosse ist ein Läufer mit einer Bestzeit von 1:42,53 Minuten im Feld. Hinzu kommen der schnelle Kenianer Alfred Kipketer, der in Düsseldorf sein erstes Hallenmeeting bestreiten wird.

(tino)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Leichtathleten kämpfen um WM-Tickets


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.