| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ruderin Pieper holt bei der WM in Florida Platz zehn

Düsseldorf. Ruderin Leonie Pieper vom RC Germania erreichte bei der WM in Sarasota in Florida (USA) im Leichtgewichts-Einer den zehnten Platz. Der erste zweistellige Rang war aber nicht das, was sie sich eigentlich vorgenommen hatte. "Ich bin aber nicht total unglücklich nach den Umständen der letzten Zeit. Vor einer Woche habe ich noch krank auf dem Sofa gelegen. Es war wichtig und gut, dass ich die vier Rennen fahren konnte", sagte sie.

Und dabei hatte Pieper auch noch Glück, dass es zu Rang vier im B-Finale gereicht hatte. Der starke Seitenwind machte ihr zu schaffen, sie berührte deswegen mit ihrem Ruderblatt auch eine Boje und musste den Griff kurzzeitig loslassen. "Das Ruder hat sich komplett gedreht. Ich hatte mich in dem Moment schon im Wasser gesehen", erläuterte die 25-Jährige.

Doch dann sah sie plötzlich den Griff wieder, griff zu und fuhr beherzt weiter. "Immerhin konnte ich meinen Platz verteidigen. Ich bin sehr froh, dass das gutgegangen ist und ich ins Ziel rudern konnte", erklärte Pieper erleichtert.

(tino)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ruderin Pieper holt bei der WM in Florida Platz zehn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.