| 00.00 Uhr

Lokalsport
Studt und Strohm belegen bei der Segel-EM Rang 16

Düsseldorf. Nach der Segel-Europameisterschaft U17 im 420er in Athen sind Bjarne Studt und Piet Strohm vom Düsseldorfer Yacht-Club (DYC) schlauer. "Wir haben viel gelernt, viele nette Menschen kennengelernt und wissen, dass wir Leichtwindtaktik und Drehersegeln üben müssen", berichtet Studt, der gemeinsam mit seinem Clubkameraden als bestes der sechs deutschen Teams bei der Jugend-EM auf Platz 16 segelte.

Der Grund für die Erkenntnis ist der letzte Tag im Schatten der Akropolis. Bis dahin hatten sich die Düsseldorfer im vorderen Feld der 48 420er aus elf Nationen etabliert. An zwei der ersten vier Tage trugen Steuermann Studt und Vorschoter Strohm sogar die roten Trikots, die sie als Drittplatzierte auswiesen. Dann schlief der Wind ziemlich ein und kam zudem aus unterschiedlichen Richtungen. "Am letzten Tag hätte man auch gut würfeln können", ärgert sich Studt. "Bei Leichtwind sind uns die Segler aus den Mittelmeerländer überlegen."

So landete das Duo in den letzten drei Wettfahrten zwei Mal auf Rang 26., einmal nur auf Platz 42. Dabei hatten sie in den neun Wettfahrten zuvor sechs Top-fünf-Plätze geschafft. Studt/Strohm rutschten auf Rang 16 ab. "Es war insgesamt eine tolle EM in einem sehr gastfreundlichen Land", resümiert Studt.

(tino)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Studt und Strohm belegen bei der Segel-EM Rang 16


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.