| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS Nord empfängt den Pokalsieger IGR Remscheid

Düsseldorf. Der Last-Minute-Sieg der Rollhockey-Spieler des TuS Nord gegen den deutschen Meister ERG Iserlohn am vergangenen Wochenende dürfte laut Dirk Barnekow mehr wert gewesen sein als die drei gewonnen Punkte. "Meine Mannschaft hat dadurch mit Sicherheit mehr Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben bekommen", sagte der TuS-Trainer kurz nach dem Schlusspfiff.

Der Beweis dafür soll nun im Spiel gegen die IRG Remscheid (heute, 18 Uhr, Halle an der Eckenerstraße) angetreten werden. Die Gäste aus dem Bergischen liegen einen Punkt und einen Platz vor den Düsseldorfern im Tabellenmittelfeld. Remscheid gilt seit Jahren als sehr kampfstarkes Team, das in einer Begegnung nie aufsteckt. So bog man vor wenigen Wochen im Pokalfinale einen Pausenrückstand gegen Herringen noch in einen Sieg um und wurde zum Überraschungs-Pokalsieger. Dass die IGR kein Gegner sein wird, den der TuS im Vorbeigehen schlagen kann, zeigt auch der 9:2-Erfolg im Europapokal beim österreichischen Klub Wolfurth.

Zudem stellt sie ein Team, das ohne große Stars auskommt. Dafür stehen in Daniel Strieder, Jonas Langenohl und Joshua Dutt drei U20-Nationalspieler im Aufgebot.

(mjo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS Nord empfängt den Pokalsieger IGR Remscheid


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.