| 00.00 Uhr

Signierstunde
Gaby Köster präsentiert ihr neues Buch in der Mayerschen

Signierstunde: Gaby Köster präsentiert ihr neues Buch in der Mayerschen
"Die Chefin" ist der Titel von Gaby Kösters erstem Roman. FOTO: c. Reichwein
Düsseldorf. Mit einer Viertelstunde Verspätung trifft Gaby Köster am Samstagmittag zu ihrer Signierstunde im dritten Stock der Buchhandlung Mayersche Droste ein. "Das üben wir aber noch, Frau Köster", murmelt einer der wartenden Fans, während die Kölner Komikerin ihr Zuspätkommen in ihrer gewohnt lässigen Art mit dem Satz kommentiert: "Entschuldigung, der viele Verkehr war schuld, aber jetzt können wir anfangen."

Köster ist an diesem Nachmittag nach Düsseldorf gekommen, um ihr neues Buch "Die Chefin" vorzustellen. Es ist ihr erster Roman nach der Biografie "Ein Schnupfen hätte auch gereicht - Meine zweite Chance", in der sie von ihrem Schlaganfall im Jahr 2008 und ihrem Weg zurück in den Alltag erzählt. Doch auch in dem neuen Buch spielt dieses Thema wieder eine Rolle, denn dort geht es um eine Frau, die nach einem Schlaganfall im Rollstuhl sitzt, sich es aber nicht nehmen lässt, auf Verbrecherjagd durch ganz Europa zu ziehen. Auch Köster hat sieben Jahre nach ihrem Schlaganfall noch sichtbar mit dessen Folgen zu kämpfen, kommt im Rollstuhl zur Signierstunde und bekommt beim Unterschreiben Hilfe von ihrer Assistentin.

Ihren Humor hat die 53-Jährige deshalb aber nicht verloren: "Das geht auch gar nicht, denn es ist bei mir quasi genetisch bedingt, die Dinge mit Humor zu nehmen", sagt sie. Und deshalb gehe es auch in "Die Chefin" weniger um das Schicksal der Protagonistin, sondern vor allem darum, an der Geschichte Spaß zu haben.

Als würde sie diese Aussage extra unterstreichen wollen, unterschreibt Köster gut gelaunt Buch um Buch und posiert für Fotos mit ihren Fans - zu deren großer Freude. Die 22-jährige Andrea Schweighoffer lässt sogar gleich zwei Bücher signieren. "Eins ist für mich und eins für meine Freundin, die heute leider nicht kommen konnte", sagt sie. Sie bewundere Gaby Köster dafür, wie sie ihr Leben besonders in den vergangenen Jahren gemeistert habe. "Außerdem finde ich sie dabei auch noch sehr sympathisch."

Und was passiert nun als Nächstes im Leben von Gaby Köster? "Im Moment bin ich gerne Autorin und auf der Bühne unterwegs. Im Fernsehen gibt es derzeit keine Formate, die zu mir passen. Und für Let's Dance bin ich ja gerade nicht so gut geeignet", sagt Köster.

(lai)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Signierstunde: Gaby Köster präsentiert ihr neues Buch in der Mayerschen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.