| 00.00 Uhr

Benrath
Devils mit ihrer Saison zufrieden

Benrath. Die Eishockey-Damen der Düsseldorfer Devils bestreiten heute Nachmittag in Köln das letzte Saisonspiel. Ob Sieg oder Niederlage, der dritte Platz in der NRW-Liga ist ihnen nicht mehr zu nehmen. Von Helmut Senf

Die Eishockeyspielerinnen des Zweitliga-Absteigers DEC Düsseldorfer Devils werden die Saison 2015/16 in der NRW-Liga als Tabellendritter beenden. Zwar steht die Saisonabschlusspartie gegen die Ib der Cologne Brownies am heutigen Samstag noch aus, wo das Team von Trainer Josef Pütz um 14 Uhr in der Köln Arena 2 antritt. Auf die Platzierung hat der Spielausgang aber keinen Einfluss mehr.

Mit ihrem bislang ausgeglichenen Punktverhältnis von 15:15 können die Düsseldorferinnen weder den verlustpunktfreien Spitzenreiter, die Düsseldorfer EG, noch die Brownies als Tabellenzweiten erreichen. Zugleich beträgt der Vorsprung auf den EC Bergisch Land und Schlusslicht DSC Krefeld 97 beruhigende sieben beziehungsweise 13 Zähler.

"Wir sind zufrieden", stellt Caroline Becker, Sprecherin und stellvertretende Vorsitzende, bei der Saisonbilanz fest. Dem neu gegründeten DEG-Team, das - trotz Zweitliga-Niveau - in der NRW-Liga antreten musste, konnte kein Konkurrent das Wasser reichen. Die Kölnerinnen indes behaupteten sich vor den Devils, weil die Ib auf Verstärkungen aus dem eigenen Zweitligakader zurückgreifen konnte und vom Kooperationspartner EC Bergkamen sogar mit Erstligaspielerinnen verstärkt wurde. Nach dem feststehenden Aufstieg der DEG in die Zweite Liga dürfte es im Titelkampf der Saison 2016/17 ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Devils und den Brownies geben.

Vier mal vier Begegnungen hatten die fünf Clubs der NRW-Liga zu absolvieren. Zwei Heim- und zwei Auswärtsspiele gegen jeden Ligakonkurrenten. "In unserem ersten Spiel im September gegen die Brownies war mehr drin", resümiert Caroline Becker. Vielleicht hätten die Düsseldorferinnen mit einem Sieg das Rennen um den DEG-Verfolger offener gestalten können. Saison-Tiefpunkt war das kurzfristig auf Gründonnerstag verlegte Spiel gegen die DEG mit einer 0:17-Schlappe. "Wir mussten Spielerinnen aus der Reserve einsetzen, die bislang noch nie auf diesem Niveau Eishockey gespielt hatten", betont Caroline Becker. Aufgrund von Renovierungsarbeiten in der Benrather Eissporthalle war es für die Devils zu Problemen bei der Saisonplanung gekommen. Positiv bewertet Caroline Becker die persönliche Entwicklung vor allem jüngerer Spielerinnen wie Stürmerin Lisa Hasselberg, Chrissy Pütz als Allrounderin oder Verteidigerin Eileen Bendig. Einmal mehr stimmte die Altersmischung im Kader, wo Steffi Pütz, Birgit Achtermann und Charline Müller Routine garantieren.

Drei Abgänge zum Saisonende verzeichnen die Devils. Annika Silz wird eine Karrierepause einlegen. Die Schwestern Elisa und Eileen Bendig müssen aus beruflichen Gründen passen. Vor allem das Fehlen von Torhüterin Eileen Bendig bringt das Benrather Team in Not. Mit Petra Hommertgen und Lena Gathen stehen gegenwärtig nur zwei Keeperinnen für die beiden Devils-Teams zur Verfügung. Caroline Becker: "Da benötigen wir dringend Verstärkung." Zunächst steht bei den Devils eine Trainingspause an. Anschließend beginnt das Sommertraining. "Die Planungen dazu werden in Kürze gemacht", erklärt Caroline Becker.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: Devils mit ihrer Saison zufrieden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.