| 00.00 Uhr

Benrath
Landesliga: Benrath gastiert beim VSF Amern

Benrath. In der Auswärtspartie am Sonntag beim VSF Amern trifft der VfL Benrath auf einen Gegner, der bis zum fünften Spieltag noch ohne Niederlage war und dann in Odenkirchen die erste Saisonschlappe einstecken musste. "Amern steht nicht ohne Grund auf dem vierten Tabellenplatz", warnt Gäste-Coach Frank Stoffels seine Kicker vor der Stärke der Hausherren. Bei der 2:4-Pleite in Odenkirchen fehlten Amern urlaubsbedingt vier Stammspieler. Anstoß im Rösler-Stadion ist um 15 Uhr.

Die Benrather müssen auf Fred Adomako verzichten. Der 34-Jährige fährt in Urlaub. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz der beiden Außenspieler Tim Stemmer und Mike Neuen. Stemmer hat aufgrund von Muskelproblemen nicht trainieren können. Neuen plagt ein geschwollener Fuß. Möglicherweise stehen Florina Franke und Zugang Pascal Tonou in der Startformation. Der Vorteil: Beide können sowohl rechts als auch links agieren.

Denkbar ist auch ein Positionstausch. Mario Stoffels ist auf den Außenbahnen ebenfalls einsetzbar. Yannick Krohn würde dann aus dem Mittelfeld weiter nach vorn rücken. Die frei gewordene Sechser-Rolle könnte von Dylan Wackes oder Martin Sosnik übernommen werden. Sosnik agierte zuletzt auf der für ihn ungewohnten Position in der Innenverteidigung. Hier dürfte dann mit Patrick Breidohr zu rechnen sein, der seinen Urlaub beendet und das Training wieder aufgenommen hat.

"Amern ist heimstark und wird uns vn Begin an unter Druck setzen", vermutet der Benrather Trainer. Wichtig wird es sein, dass die Schlossstädter, im Gegensatz zu der Partie zuletzt gegen Nievenheim, wo Adomako dem VfL erst kurz vor dem Abpfiff den hoch verdienten Ausgleichstreffer bescherte, ihre Chancen konsequenter verwerten. Frank Stoffels: "Das werden wir im Training verstärkt üben."

(hel)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Benrath: Landesliga: Benrath gastiert beim VSF Amern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.