| 00.00 Uhr

Düsseltal
Schillerplatz soll Tiefgarage bekommen

Düsseltal. Es gibt Menschen im Quartier um den Schillerplatz, die lassen ihr Fahrzeug lieber stehen, als zu riskieren, einen guten Parkplatz zu verlieren. Auch in den umliegenden Quartieren sieht es nicht besser aus, und auf einen Platz in einer Quartiersgarage kann man lange warten. Die SPD im Stadtbezirk 2 legt in der heutigen BV einen Antrag vor, in der die Verwaltung gebeten wird, zu prüfen, ob unter dem Schillerplatz eine Tiefgarage errichtet werden kann. Besonders im Blick haben die Stadtteilpolitiker die Kosten für ein eventuelles Bauwerk. Die soll nicht die Stadt tragen, sondern ein Investor. Bezirksbürgermeister Uwe Wagner sagte, er könne sich sehr gut eine Tiefgarage unter dem Schillerplatz vorstellen, der Bedarf sei auf jeden Fall da. Immer wieder werde er von Bürgern auf die Parkplatzsituation angesprochen, die könnte sich mit einer Tiefgarage erheblich verbessern. "Vor allem weil durch den Bau der Wehrhahnlinie ja auch Parkplätze weggefallen sind", sagt Wagner. Entscheidend jedoch sei, wie eine solche Garage wirtschaftlich zu betreiben sei. Die Investorensuche ist in vollem Gange.

Die SPD im Stadtbezirk 2 meint, dass der Zeitpunkt für den Bau einer solchen Garage denkbar günstig sei, da mit dem zweiten Bauabschnitt der Neugestaltung des Schillerplatzes noch nicht begonnen wurde. Die Sitzung der Bezirksvertretung 2 beginnt heute um 16 Uhr im Sitzungssaal an der Grafenberger Allee 68 im ersten Obergeschoss des Gebäudes.

Die Auswirkungen der Wehrhahnlinie beschäftigen die Stadtteilpolitiker auch bei einer anderen Anfrage. Hierbei geht es um die Situation an der Uhlandstraße und der Humboldtstraße und den damit verbundenen Lärmbelästigungen der Anwohner.

(tt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseltal: Schillerplatz soll Tiefgarage bekommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.