| 00.00 Uhr

Hassels
Kober kündigt bei der SG Benrath-Hassels

Hassels: Kober kündigt bei der SG Benrath-Hassels
Trainer Andreas Kober (l.) mit Torjäger Pasquale Rizzelli, der zur SG zurückgekehrt ist, um im Abstiegskampf zu helfen. FOTO: Günter von Ameln
Hassels. Der 33-Jährige hat beim abstiegsbedrohten Bezirksligisten keine Perspektive mehr gesehen.

Beim vor dem Abstieg stehenden Bezirksligisten SG Benrath-Hassels hat Andreas Kober neun Spieltage vor Saisonende seinen Trainervertrag mit sofortiger Wirkung gekündigt. "Ich habe keine Perspektive mehr gesehen", begründete der 33-Jährige seinen Entschluss, den er über die Osterfeiertage gefasst und anschließend sowohl Vereins-Boss Wolfgang Monski als auch Fußballabteilungsleiter Markus Dercks mitgeteilt hat. Kober: "Die letzten Monate waren eine schwere Zeit." Am Schluss habe die Vertrauensbasis gefehlt.

"Wir sind von der Rücktritts-Entscheidung überrascht worden", erklärte Vereins-Vize und Pressesprecher Hans-Dieter Löhe in einer Stellungnahme. Vordringlich müsse nun geklärt werden, wer das Team des Liganeulings im bevorstehenden Heimspiel gegen den Tabellenachten SG Unterrath betreuen wird. SG-Co-Coach Michael Oehlschlägel weilt aktuell als Urlauber in Kanada und steht am Sonntag noch nicht wieder zur Verfügung. An seinem Urlaubsort ist Oehlschlägel inzwischen von Kober telefonisch über den Rücktritt informiert worden. Gegen Unterrath könnte Torwarttrainer Horst Nießen aushilfsweise als Mannschaftsverantwortlicher einspringen. "Wir haben zudem - etwa im Jugendbereich - genügend ausgebildete Trainer mit Lizenz, die kurzfristig aushelfen würden", berichtet Löhe.

Schon in den nächsten Tagen soll entschieden werden, wer die Lücke nach Kobers Rücktritt bis zum Saisonende schließen wird. Erster Ansprechpartner ist Oehlschlägel. Der 36-Jährige gehört dem Verein seit drei Jahren an und war beim damaligen A-Kreisligisten als Abwehrspieler aktiv. Zu Saisonbeginn rückte Oehlschlägel beim Aufsteiger als Co-Trainer an die Seite von Andreas Kober.

"Ich werde jetzt erst einmal eine Pause einlegen", erklärt Kober, der in Hassels seit der Saison 2014/15 als Co-Trainer, Torwarttrainer und Chef-Trainer tätig war und zukünftig weiter als Trainer arbeiten will. Der SG Benrath-Hassels wünscht Kober alles Gute. "Es war eine Super-Zeit", urteilt er im Rückblick. Vor allem die Aufstiegssaison werde in positiver Erinnerung bleiben. "Da stimmte der Zusammenhalt."

(hel)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hassels: Kober kündigt bei der SG Benrath-Hassels


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.