| 00.00 Uhr

Heerdt
Aderlass beim CfR Links

Heerdt. Nach dem Abstieg der ersten Mannschaft in die Kreisliga B verlassen viele Spieler den Verein.

Große Probleme haben die Fußballer des CfR Links. Die zweite Mannschaft ist zwar von der Kreisliga B in die Klasse A aufgestiegen, doch die große Jubelfeier blieb aus, weil die erste Mannschaft durch die Niederlage gegen FC Bosporus gleichzeitig in die Kreisliga B abstieg. "Leider war uns eine große Aufstiegsparty und eine Klassenerhalts-Party der ersten Mannschaft nicht vergönnt", sagt Trainer Dirk Bohne, Trainer der Zweiten.

Nach dem Abstieg der ersten Mannschaft trat Julian Schlösser von seinen Ämtern als Trainer der Ersten und Fußballobmann zurück und wechselte zum FC Büderich. Michael Schlungs hörte als Co-Trainer der zweiten Mannschaft auf. Aus Sicht des Vereins hat sich nichts geändert, denn eine Mannschaft spielt in der Kreisliga A, eine weitere in der B-Liga. "Leider trat das ein, was den Vereinen meist im Falle von Abstiegen droht: Viele Spieler der abgestiegenen Mannschaft kündigen an, den Verein verlassen zu wollen", so Bohne. So will Christian Barfs nach Büderich wechseln, Denis Idrizi nach Benrath-Hassels und Adnan Alagic nach West II, Patrick Fabelje hört auf. In der nächsten Saison wird Bohne die neue Erste trainieren, Oliver Bulla (vergangenen Saison noch Spieler der Zweiten) und Stefan Luner werden Co-Trainer. Mit diesem Gespann hofft der CfR, möglichst viele Spieler halten und weiterhin drei Teams zum Spielbetrieb anmelden zu können.

Informationen für Interessierte bei Dirk Bohne 0173 2535570 oder Stefan Luner unter 0173 7249458.

(jan)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heerdt: Aderlass beim CfR Links


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.