| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Fußballerinnen können noch Erste werden

Düsseldorf: Fußballerinnen können noch Erste werden
Die Heerdter Spielerin Eva Vitting (l.) kann vor ihrer Gegenspielerin vom FC Tannenhof flanken. FOTO: Janning
Heerdt. In ihrem nächsten Spiel könnten die Damen vom CfR Links II dem Spitzenreiter noch näher kommen. Von Falk Janning

Die Fußballerinnen des CfR Links II setzen sich im Verfolgerduell mit 2:1 (1:1) gegen den HSV Langenfeld durch und haben Platz zwei damit weiterhin fest im Visier. Auch Platz eins ist noch möglich, da die Truppe von Trainerin Silke Luner gegenüber den Konkurrenten ein Spiel weniger absolviert hat. Mit einem Erfolg in der Nachholpartie könnte die Mannschaft bis auf drei Zähler an Spitzenreiter SV Bayer Wuppertal (42 Punkte) heranrücken.

Derzeit sind die Fußballerinnen der Regionalliga-Reserve mit insgesamt 34 Zählern Vierter hinter dem FC Tannenhof (37) und dem FC Remscheid (35). Der HSV Langenfeld (28) folgt als Fünfter. Sechs Partien müssen die Heerdterinnen allerdings noch absolvieren. An den letzten beiden Spieltagen sind der aktuelle Tabellendritte FC Remscheid (Sonntag, 31. Mai) und Spitzenreiter Bayer Wuppertal (Sonntag, 7. Juni) die Gegner.

Hält die Mannschaft von der Pariser Straße den engen Kontakt zur Spitze, könnte es beim Saisonfinale noch einmal richtig spannend werden. Die Trainerin möchte davon aber derzeit noch nichts wissen. "Wir lassen das auf uns zukommen. Wir denken nur von Spiel zu Spiel, wollen in möglichst jeder Partie punkten", sagt Silke Luner.

Zufrieden war sie mit dem Auftritt ihrer Truppe gegen Langenfeld. "Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht und uns durchgesetzt, weil wir den Sieg mehr wollten als der Gegner." Stefanie Raatz (18.) brachte den CfR mit einem sehenswerten 18-Meter-Schuss in den Winkel in Führung. Für die Gäste traf dann Julia Keppner (27.) zum 1:1-Ausgleich. Das Tore zum 2:1-Endstand für die Heerdterinnen markierte Jenny Schmermbeck (67.), die an Freund und Feind vorbei mit dem Ball ins Tor lief.

Weiter geht es am Sonntag (15 Uhr) bei dem noch abstiegsgefährdeten Viertletzten Grün-Weiß Wuppertal.

CfR II:Claudia Bollen - Eva Vitting, Jenny Schmermbeck, Nadine Hannemann (78. Pauli-ne Hedwig Sökefeld), Melanie Strangulis, Melanie Gaida (69. Suong Ho), Anna Betz (84. Vanessa Gräler), Lena Seipold, Julika Becker, Stefanie Raatz, Manel Miled

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Fußballerinnen können noch Erste werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.