| 00.00 Uhr

Lörick
Malerische Ansichten im Haus Lörick

Lörick. Künstlerin Uta Maaß-Schröders zeigt unter anderem Motive aus der Innenstadt. Von Monika Götz

Magnolien, Mohn, Pfingstrosen, Dahlien oder Seerosen - Blumen gehören zu Uta Maaß-Schröders Lieblingsmotiven. In ihrem Atelier lagert ein gewaltiger Fundus an farbigen Blumenbildern und anderen künstlerischen Arbeiten. Sie alle sind auch Zeugen der Technik-Vielfalt, der sich die ehemalige Studentin (1958-1960) der Kunstschule Strahn in Niederkassel bisher gewidmet hat: "Ich probiere gern neue Materialien oder Techniken aus."

Wie breitgefächert aber auch die Motivwahl ausfällt, ist jetzt anhand einiger Beispiele unter dem Titel "Malerische Ansichten" im Theaterfoyer Haus Lörick zu sehen. 36 Bilder in Aquarell oder Gouache zeigen, dass sich Uta Maaß-Schröder zu vielen Anlässen inspirieren lässt. Bei Besuchen beispielsweise in der Landeshauptstadt haben der in Meerbusch lebenden Kunstschaffenden der Blick aus dem Akademie-Gebäude auf den Schlossturm und das schneebedeckte Rheinufer besonders gut gefallen. Auch Ansichten vom Gardasee oder dem Darß, aus Bangkok oder Balio sind persönliche Wahrnehmungen.

Denn Uta Maaß-Schröder reist gern - "mindestens einmal jährlich nach Formentera" - verbindet auch Urlaubstage mit ihrem Kunstschaffen und hält die von ihr ausgewählten Motive mit der Kamera fest: "So entsteht eine Beziehung zu dem Gesehenen." Diese Fotos dienen als Vorlagen, wenn sie später die Erinnerungen aus dem Gedächtnis in Farbe festhält. "Am liebsten aber male ich unter freiem Himmel", gesteht sie. Und das gern mitten in einer blühenden Blumenwiese. Denn die bunten Blüten bleiben ihre Favoriten: "Wenn ich Blumensträuße pflücke oder geschenkt bekomme, male ich sie." Diese Vorliebe fürs Malen begleitet sie seit der Kindheit in den 1940/50er Jahren. Später folgte eine längere Pause. Erst nachdem ihre drei Kinder aus dem Haus waren, griff sie wieder zu Stift oder Pinsel.

Die Ausstellung von Künstlerin Uta Maaß-Schröder kann noch bis zum 5. Juni täglich im Haus Lörick (Theaterfoyer) am Grevenbroicher Weg 70 besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lörick: Malerische Ansichten im Haus Lörick


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.