| 00.00 Uhr

Mörsenbroich
Kinder lernen kicken wie die Profis

Mörsenbroich. Bereits zum elften Mal können Mädchen und Jungen bis Freitag an einer kostenlosen Fußballschule teilnehmen. Noch sind einige Plätze frei. Das Projekt der DJK Agon wurde mehrfach ausgezeichnet. Von Julia Brabeck

Aus ganz Düsseldorf und Umgebung strömten gestern Kinder zum Sportplatz der DJK Agon 08 an der St.-Franziskus-Straße, um unter dem Titel "Sport statt Straße" an einer Fußballschule teilzunehmen. "Ich bin schon etwas aufgeregt, aber richtig Sorge bereit mir nur, dass ich bisher hier nur wenige Mädchen sehe", sagt die zehnjährige Sarah. Sie nimmt zum ersten Mal an dem Angebot teil und ist überzeugt, "dass das eine tolle Woche wird".

Rund 80 ehrenamtliche Helfer, darunter ganze Familien, wollen dafür sorgen. Viele von ihnen nehmen sich extra Urlaub, um mithelfen zu können. "Wenn man die vielen glücklichen Kinder sieht, weiß man, dass wir viel richtig machen", sagt Pascal Durwen. Der 19-Jährige ist bereits zum sechsten Mal als Trainer dabei. "Mir macht es einfach Spaß, den Kindern eine schöne Zeit zu ermöglichen." Das sieht Freddy Hykes genauso. Der Rentner arbeitet seit mehreren Jahren im Küchenteam mit, ist für die Essensausgabe, das Eindecken und Spülen mit verantwortlich. "Die Fußballschule ist auch eine gute Werbung für unseren Verein", sagt Hykes.

Tatsächlich vermeldet die DJK Agon nach den Sommerferien immer rund 40 Neuzugänge. "Die Kinder und die Eltern haben uns und unsere Arbeit und unsere Anlage kennen gelernt. Da ist die Hemmschwelle sehr niedrig", sagt Duwen. Aber auch wer nicht in den Verein wechselt, soll nach Möglichkeit nach der Fußballschule aktiv bleiben. Deshalb bekommen am Ende der Woche alle Jungen und Mädchen einen Fußball geschenkt. "Damit können die Kinder dann weiter trainieren und sich sinnvoll beschäftigen", sagt Vereinsvorsitzender Manfred Novacek.

Zum Programm des Ferienangebots gehören unter anderem ein Fußball- und Torwarttraining, Spaßwettbewerbe wie beispielsweise eine Fußballolympiade, Kleinfeldturniere und ein Ausflug in einen Spielpark. Zudem erhalten die Teilnehmer jeden Tag ein Mittagessen, Getränke, Eis und Obst. "Ich habe mehrfach nachgefragt, weil ich einfach nicht glauben konnte, dass das wirklich alles umsonst ist", sagt Mutter Angela Haase aus Ratingen. Ermöglicht wird dies durch zahlreiche Spenden und Sponsoren. So haben beispielsweise die Bürgerstiftung 10.000 Euro und die Bezirksvertretung 6 diesmal 2500 Euro zur Verfügung gestellt. Zudem wurde die Fußballschule mit den Integrationspreis von Bayer 04 Leverkusen ausgezeichnet, der mit 5000 Euro dotiert ist. Alle Trainer der Jugendfußballmannschaften wie Pascal Duwen verzichten das ganze Jahr über auf ihr Honorar, um damit die Fußballschule mit zu ermöglichen.

Die Rheinbahn stellt zu Sonderkonditionen Busse bereit, denn in diesem Jahr nehmen rund 120 Flüchtlingskinder an dem Ferienspaß teil und werden dazu aus ihren Unterkünften in ganz Düsseldorf abgeholt. Fortuna Düsseldorf hat 750 Freikarten für die Kinder gestiftet, was besonders die Freunde Niklas und Maxim freuen dürfte, die vollständig im Fortuna-Outfit zum Training erschienen sind. "Ich habe schon oft bei der Fußballschule mitgemacht, und mir gefallen besonders das Aufwärmen und das leckere Essen", sagt Maxim.

Rund 300 Kinder im Alter von vier bis elf Jahren haben sich gestern bereits angemeldet. Wer will, kann auch heute noch dazu kommen. Voraussetzungen gibt es dafür keine. Die Kinder sollten nur bis 11 Uhr in Sportsachen erscheinen, und die Eltern müssen vor Ort eine Anmeldung ausfüllen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mörsenbroich: Kinder lernen kicken wie die Profis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.