| 00.00 Uhr

Mörsenbroich
Mörsenbroicher Kinder lernen viel über Hunde

Mörsenbroich. Für die jungen Besucher aus der Kindertagesstätte des katholischen Familienzentrums St. Franziskus-Xaverius stand jetzt ein Höhepunkt auf dem Terminplan: Picknick in der Hundeschule von Silvia Spelsberg in Hellerhof. Dort warteten fremde Vierbeiner zum Kennenlernen und Anfassen - oder auch nicht. Denn das will trainiert und vor allem auf beiden Seiten gewollt sein. Dass Hunde auf Kinder anders reagieren, sei nicht jedem Hundehalter klar. Es gehe deshalb um Sensibilisierung in beide Richtungen, erklärt Hundetrainerin Spelsberg.

Auch die Hundesprache war Thema für die Kleinen. "Heute ist Lea dabei, und ich habe erklärt, dass sie immer Spaß hat, deshalb wackelt der ganze Hund", meint Spelsberg amüsiert mit Blick auf einen freundlichen Mischling. Lucia Harren-Renk, Leiterin der Mörsenbroicher Kindertagesstätte, weiß, dass viele ihrer Schützlinge Angst vor Hunden haben. "Manchmal ist es eine Übertragung durch die Eltern; manchmal sagen uns die Eltern, die Furcht sei völlig unbegründet", beschreibt sie ihre Erfahrungen.

(bgw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mörsenbroich: Mörsenbroicher Kinder lernen viel über Hunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.