| 00.00 Uhr

Pempelfort
Zu viele "Sondernutzungen" auf der Nordstraße

Pempelfort. Im Zusammenhang mit dem Vorschlag der SPD, aus dem südlichen Teil der Nordstraße eine Fußgängerzone zu machen wie es sie mit Einschränkungen, etwa für den Lieferverkehr, bereits für den nördlichen Bereich am Dreieck gibt, bezeichnet die Verwaltung diese Möglichkeit als grundsätzlich möglich und sogar empfehlenswert. Allerdings sei die Umsetzung aufgrund der Fülle an dringenderen Baumaßnahmen aktuell wenig realistisch. Das eigentliche Problem sei ohnehin weniger der Verkehr, der ausschließlich quartiersbezogen sei, sondern eher die Enge auf den Bürgersteigen.

Im Wesentlichen würden die Probleme auf dem Teilabschnitt in zu geringen Gehwegbreiten und nicht barrierefreien Haltestellenbereichen liegen. Das Amt für Verkehrsmanagement empfiehlt darüber hinaus "zum entspannten Einkaufen auf der Nordstraße eine Reduzierung der Einbauten wie Pfosten, Schildermasten sowie Sondernutzungen in den Seitenräumen", heißt es in einer Mitteilung.

(arc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Pempelfort: Zu viele "Sondernutzungen" auf der Nordstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.